HC TuRa Bergkamen: Damenteams werden verschmolzen – Spielerinnen und Spieler werden gesucht

701

Handball: Mit dem Erreichen der Aufstiegsrunde zur 3. Handball-Bundesliga hat der HC TuRa Bergkamen das erklärte Ziel „Klassenerhalt“ in der vierthöchsten Spielklasse erreicht. Nun richten sich die Blicke nach vorne und nach oben. Damit stetig ein breiter Spielerkader vorhanden ist, werden die beiden Damenmannschaften des HC TuRa verschmelzen und der frei werdende Startplatz in der Verbandsliga/Landesliga dient zur Neuausrichtung des Damenhandballs im HC TuRa.

Hierfür ist es vorgesehen, jungen und junggebliebenen, talentierten Handballerinnen eine Startposition zu bieten, attraktiven Handball spielen zu können. „Optimal wäre ein Spielerkader, der es erlaubt, in beiden Mannschaften agieren zu können“, so Holger Schöße, der sportliche Leiter des HCT. „Ich möchte offen und ehrlich mit dieser Thematik umgehen und nichts beschönigen. Uns fehlen noch Spielerinnen, die die geplante Neuausrichtung voll mitziehen wollen. Der Verein möchte keine weitere Mannschaft verlieren. Aufgrund von fehlenden Spielerinnen können wir schon keine 3. Damenmannschaft mehr melden“, ist sich der TuRa-Vorstand einig.

Die gleiche Herausforderung muss in der 2. Herrenmannschaft bewältigt werden. Hier kämpft die 1. Herrenmannschaft um den Verbleib in der Oberliga. „Auch in diesem Bereich ist es enorm wichtig, dass sich in Zukunft Spieler aus der 2. Mannschaft für Positionen in der Ersten aufdrängen“, wünscht sich das Holger Schöße. Und: „Für die zweite Mannschaft möchte der Verein engagierte Lizenz-Trainer gewinnen, die ein abenteuerliches Projekt angehen können.
Ansprechpartner ist Holger Schöße. e-mail iraflo@web.de oder mobil 0176/64403520.

Bildzeile: Holger Schöße (re.) – hier mit TuRa-Coach Thomas Rycharski – möchte bei TuRa neue Strukturen schaffen.

Vorheriger Artikel„Zweiten Damen“ des Königsborner SV gehen nach der Pause wieder „die Körner“ aus
Nächster ArtikelNadim Karsifi neuer Trainer des RSV Altenbögge

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.