Fußball-Kreisliga A: Prognosen und Tipps zum 6. Spieltag von Sebastian Kurt

674

Fußball: Sebastian Kurt, der neue Chefcoach beim SV Frömern, zeigte sich schockiert, wie er einräumt, vom Rücktitt von Adrian Ruzok. „So wie ich Adrian jedoch nach dem mit 2:3 verlorenen Spiel am letzten Sonntag in Hamm erlebt habe, habe ich gemerkt, dass da was bei ihm im Argen ist“, so Kurts Eindrücke. „Er hat mich dann am Montagabend angerufen und mir seinen Rücktritt mitgeteilt. Für mich war klar, dass ich nicht hinschmeißen werde. Ich wollte die Mannschaft nicht alleine lassen. Grundsätzlich war es irgendwann sowieso mal mein Ziel, Trainer der Ersten zu werden. Darauf habe ich hingearbeitet. Dass es jetzt so passiert ist, ist sehr schade. So habe ich es nicht gewollt.“

Knackpunkt war der letzte Sonntag beim Auswärtsspiel in Hamm. „Da sind wir nur mit neun Spielern aus der Ersten zum Hammer SC gefahren“, berichtete Sebastian Kurt. „Adrian musste spielen, ich auch. Das war wohl das i-Tüpfelchen für seinen Rücktritt.“ Die Saisonvorbereitung war ohnehin nicht gut. Viele Urlauber standen nicht zur Verfügung in den ersten drei, vier Spielen. Viele kurzfristige Absagen. „Das war uns allen ein Dorn im Auge, wie das gelaufen ist.“

Jetzt steht der bisherige Co-Trainer Sebastian Kurt also zuvorderst in der Verantwortung. Viel verändern kann er nicht, denn er hatte zu Adrian einen sehr engen Kontakt. „Wir waren immer derselben Meinung, was Aufstellung und Taktik angeht. Daran habe ich ja schließlich mitgewirkt.“ Was er jedoch verändern will, ist Zusammenhalt und Empathie verbessern. Das Zusammenrücken von erster, zweiter und dritter Mannschaft und alle sollen an einem Strang ziehen. Geschlossener auftreten. Zudem hat er die Hoffnung, dass viele Spieler in den Kader zurückkehren. „Wir wollen wieder mit einer breiteren Brust auf den Platz gehen. Kopf oben behalten. Ein paar Prozent noch rauskitzeln, die uns in den ersten Spielen gefehlt haben. Ich bin guter Dinge, dass es bei uns wieder aufwärts geht.“

Nachfolgend die Prognosen und Tipps von Sebastian Kurt zum 6. Spieltag.

Kreisliga A1
SV Frömern – SV Westfalia Rhynern II
Prognose: Wir werden am Sonntag einen schlagkräftigeren Kader aufbieten können. Der erste Dreier soll sich einstellen. Vielleicht bewirkt der Trainerwechsel ein positiveres Gefühl. Wir wollen die letzten Prozente raushauen und das Glück auf unserer Seite haben.
Tipp: 3:1

TuS Hamm – I.G.Bönen II
Prognose: Ein Spiel der Tabellennnachbarn. Hamm hat drei Punkte, Bönen vier. Das sieht nach einem Unentschieden aus.
Tipp: 2:2

BV 09 Hamm – SpVg Bönen
Prognose: Bönen  ist im Aufwind mit drei Siegen in Folge. Die werden den Aufwind mitnehmen und gewinnen.
Tipp: 1:3

Kreisliga A 2
Rot-Weiß Unna – BSV Heeren
Prognose: Ein interessantes Spiel vor allem für RWU-Trainer Sebastian Eckei. Er war ja lange Jahre beim BSV. RWU war in den letzten Spielen nicht so erfolgreich, Heeren dagegen wird seinen Lauf fortsetzen
Tipp: 1:3

SuS Kaiserau II – PSV Bork
Prognose: Da kommt es immer drauf an, ob die Zweite von Kaiserau Verstärkung von oben bekommt. Bork ist nicht so schlecht als Aufsteiger gestartet.
Tipp: 1:2

Türkischer SC Kamen – SuS Oberaden
Prognose: Oberaden ist der klare Favorit, wird klar gewinnen.
Tipp: 0:4

GS Cappenberg – Kamener SC
Prognose: Auch hier wird der KSC das Spiel deutlich für sich entscheiden. Die Kamener wollen sich wahrscheinlich die Tabellenführung zurückholen. Cappenberg wird das nicht verhindern können.
Tipp: 1:4

SV Bausenhagen – SSV Mühlhausen-Uelzen U23
Prognose: Nach der Derby-Niederlage zuletzt in Langschede wird Bausenhagen mit der gehörigen Wut auflaufen. Spieler kehren zurück in den Kader und Heimspiele auf der Alm sind immer ein Vorteil
Tipp: 2:1

BR Billmerich – FC Overberge
Prognose: Bei dem zu erwartenen schlechten Wetter ist der Platz im Waldstadion auf jeden Fall ein Vorteil. Overberge hat derzeit keinen guten Lauf, steht auf einem Abstiegsplatz.
Tipp: 2:1

FC TuRa Bergkamen – SV Langschede
Prognose: TuRa zähle ich mit zum Favoritenkreis. Die waren in der letzten Saison unser stärkster Gegner. Langschede steht derzeit unter Wert in der Tabelle da. Sie nehmen den Schwung aus dem Derby mit und holen einen Punkt in Bergkamen.
Tipp: 3:3

TuS Niederaden – Westfalia Wethmar II
Prognose: Wethmar ließ zuletzt durch das 6:1 gegen Unna aufhorchen. Auswärts sind die Ergebnisse bisher nicht so gut. Niederaden ist als Aufsteiger gut gestartet.
Tipp: 3:1.

Bildzeile: Sebastian Kurt ist beim SV Frömern vom Co- zum Chef-Trainer aufgestiegen und versprüht neue Zuversicht.

Vorheriger ArtikelVor dem Saisonstart tun sich beim HC TuRa noch personelle Probleme auf
Nächster ArtikelVfL und SGH treffen sich in der Koppelteich-Sporthalle wieder zum Derby – SuS Oberaden hofft auf einen guten Start

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.