Fußball-Kreisliga A: Prognosen und Tipps zum 16. Spieltag von Ahmet Kahya

Fußball: Im Vorjahr wurde der Kamener SC Meister, scheiterte bekanntlich in den Aufstiegsspielen zur Bezirksliga. Die Mannschaft vom Trainergespann Ahmet Kahya und Torsten Lenz hatte anschließend nur eine kurze Sommerpause. “Eigentlich nur zwei Wochen”, erinnert sich Ahmet Kahya, “dann mussten wir schon wieder die Vorbereitung für die neue Saison starten.” Das hatte Nachwirkungen.

Es gab personelle Ausfälle. “Schon im zweiten Entscheidungsspiel haben wir personell aus dem letzten Loch gepfiffen. Wir hatten Verletzte, mussten dennoch in die Vorbereitung einsteigen. Einige Spieler waren noch angeschlagen und mussten sogar die komplette Vorbereitung aussetzen. Nico Lenz fiel gar mit einem Kreuzbandriss komplett aus. So hat sich die Misere weiter fortgesetzt, denn es kamen auch noch Urlauber dazu. Alles andere als optimal. Langzeitverletzte kamen auch noch nicht zurück. Das zeigten dann auch die Ergebnisse und die Tabelle. Es hat in einigen Spielen nicht ganz gereicht. Unentschieden reihten sich einander an und die Partie gegen Mühlhausen II ging sogar verloren.” Damit ist ein bisschen der Anschluss nach oben verloren gegangen.” Auf Spitzenreiter TuRa beträgt der Rückstand derzeit acht Punkte, auf den Zweiten Oberaden drei.

Ahmet Kahya: “Alles hatte Gründe, dass wir so etwas hinterher hinken. Wir wussten, dass es nicht einfach werden würde. Jetzt sehnen wir die Winterpause herbei. Da können Verletzte sich auskurieren. Danach wollen wir mit einer guten Vorbereitung versuchen, nochmal anzugreifen in der Rückrunde, schauen, was noch geht. In den  ersten fünf Spielen in der Rückrunde spielen oben alle gegeneinander. Wir wollen jedenfalls die ersten fünf Spiele alle gewinnen und Boden nach oben gutmachen. Die erneute Meisterschaft haben wir noch nicht aufgegeben. Wichtig ist ein guter Start. Wichtig auch, dass wir alle im Kader dabei haben und keiner ausfällt. Andernfalls wird das schwierig.”

Torsten Lenz scheidet im Sommer als Trainer aus

Torsten Lenz wird im Sommer als Co- Trainer – “Kahya: “Für mich war er gleichberechtigt” – ausscheiden. Er bleibt dem Verein jedoch erhalten und wird den KSC weiterhin unterstützen. Gespräche des Vorstandes mit Ahmet Kahya laufen bereits. Der hat sich bereit erklärt weiter machen zu wollen. Ja, wenn die sportlichen Bedingungen stimmig sind. Das heißt: Eine schlagkräftige Mannschaft soll stehen. Kahya dazu: “Ich habe dem Vorstand meine Vorstellungen bekannt gemacht. Demnach soll 80 Prozent der Mannschaft gehalten werden. Darüber hinaus sollen zwei, drei Neue kommen. Dann will ich auch gerne weiter machen.” Derzeit laufen auch die Gespräche mit den Spielern.

Nachfolgend die Prognosen und Tipps zum 16. Spieltag von Ahmet Kahya:

Kreisliga A1
SV Frömern – Eintracht Werne
Prognose: Werne gehört mit zum Favoritenkreis, ist derzeit Zweiter und hat eine starke Offensive. Frömern hat sich ein bisschen unten rausgearbeitet. Doch Werne hat mehr Potenzial und gewinnt.
Tipp: 1:3.

FC Pelkum – SpVg Bönen
Prognose: Pelkum ist Zuhause stark. Bönen hat zuletzt auch ein bisschen gepunktet, steht im Mittelfeld. Den Heimvorteil wird Pelkum für sich nutzen und gewinnen.
Tipp: 2:1.

TuS Uentrop II – IG Bönen II
Prognose: Beide Mannschaften stehen im unteren Tabellendrittel. Ich schätze IG allerdings stärker ein. Zuletzt zeigte der Trend nach oben, auch wenn sie das letzte Spiel in Pelkum 1:5 verloren haben.
Tipp: 1:3.

Kreisliga A2
SuS Kaiserau II – SV Bausenhagen
Prognose: Kaiserau ist heimstark. Bausenhagen hat sich im Vergleich zur letzten Saison gesteigert. Doch der Heimvorteil entscheidet für Kaiserau.
Tipp: 3:1

TuS Niederaden – SV Langschede
Prognose: Niederaden ist Zuhause eine Macht auf Rasen. Das haben wir auch selbst erfahren müssen beim 2:2. Langschede ist in der Tabelle ein bisschen abgerutscht, will sicher nicht weiteren Boden verlieren.
Tipp: 1:1

Kamener SC – BSV Heeren
Prognose: Wir wollen Sonntag gewinnen und mit einem Sieg in die Winterpause gehen. Es wird aber ein schweres ‘Spiel. Heeren wird das 8:0 von unserem letzten Aufeinandertreffen zum Saisonbeginn noch im Kopf haben und entsprechend motiviert sein.
Tipp: kein Tipp.

GS Cappenberg – FC Overberge
Prognose:  Ein Kellerduell. Overberge steht auf einem Abstiegsplatz, Cappenberg einen Rang davor. Für beide ist es ein Sechs-Punkte-Spiel. Beide dürfen sich nicht mehr viel Ausrutscher erlauben. Ein Plus für Overberge, sie spielten am letzten Spieltag gegen Spitzenreiter TuRa 2:2 und wollen den Schwung mitnehmen.
Tipp: 1:1

TSC Kamen – SSV Mühlhausen-Uelzen II
Prognose: Das wird eine klare Sache für Mühlhausen. TSC hat keine ligataugliche Mannschaft. Mit der aktuellen Elf werden sie nichts reißen. Auch wenn sie sich in der Rückrunde verstärken wollen, der Rückstand ist schon zu groß. SSV ist klarer Favorit.
Tipp: 1:6.

SuS Oberaden – PSV Bork
Prognose: Oberaden ist Zuhause stark, das zeigen auch die letzten Ergebnisse. Bork als Tabellenvierter darf man nicht unterschätzen. Wenn Bork hinten gut steht, traue ich ihnen einiges zu.
Tipp: 2:2.

Bildzeile: KSC-Trainer Ahmet Kahya (li.) tippt den 16. Spieltag. Sein Trainerkollege Thorsten Lenz wird sich im Sommer verabschieden, steht dann sportlich dem Verein nicht mehr zur Verfügung. Ahmet Kahya wird wohl weiter machen, wenn die sportlichen Bedingungen stimmen.

Vorheriger ArtikelIn der Schlussminute liegen Glück und Pech nahe beieinander – HC TuRa kommt zum 28:28 gegen Spitzenreiter Ahlen
Nächster ArtikelLaura Nolte verfehlt das Podest im Monobob beim Weltcup in Park City hauchdünn

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.