Fußball-Bezirksliga: Trainerstimmen zum ersten Spieltag

517

Fußball, Bezirksliga: Am ersten Spieltag in der Bezirksliga steht gleich ein spannungsgeladenes Unnaer Stadtderby auf dem Spielplan. Im Mühlbachstadion erwartet der SSV Mühlhausen-Uelzen die SG Massen. Beim den Gastgebern fallen viele Spieler aus, während die SGM fast komplett antreten kann. Auch wegen der verspäteten Anstoßzeit (17.30 Uhr) werden viele Zuschauer erwartet. Die Holzwickeder U23 geht mit viel Selbstvertrauen in das Heimspiel gegen Alstedde. Aufsteiger VfL Kamen erwartet den letztjährigen Vizemeister Freckenhorst im Jahnstadion.

Bezirksliga 8
U23 Holzwickeder SC – BW Alstedde
(So. 15.15 Uhr, Kunstrasenplatz Sportplatz am Schulzentrum, Opherdicker Straße 44, Holzwickede).
Claas Hoffmann (U23 HSC): Wir sind alle gut gestimmt, die Mannschaft ist hoch motiviert. Wir werden gegen Alstedde alles geben, um einen guten Saisonstart zu haben. Dass wir unser erstes Spiel am Schulzentrum und nicht auf der Haarstrang-Sportanlage austragen, dürfte kein Nachteil sein. Die Vorbereitung ist ordentlich gelaufen, wobei wir nicht nur auf die Ergebnisse schauen. Das 2:2 im letzten Test gegen den starken Bezirksligisten FC Wetter am Donnerstagabend hat noch mal viel Selbstvertrauen gegeben, vor allem, da wir 2:0 geführt haben. Personell sieht es gut aus. Wir werden mit einem großen Kader gegen Alstedde antreten können. In der Meisterschaft haben wir gegen Alstedde in der letzten Spielzeit zuhause hoch mit 1:5 verloren – auch da gibt es noch eine offene Rechnung.

SSV Mühlhausen-Uelzen – SG Massen (So. 17.30 Uhr, Mühlbachstadion).
Tuncay Sönmez (SSV): Meine Mannschaft stellt sich von allein auf. Wir haben sehr viele Ausfälle. Pfeffer und Weiß fallen aus, Schmidt wird sich zur Not auf die Bank setzen. Hinter Braun steht noch ein Fragezeichen. Steinbach, Akdogan, Salwik und Gretzinger sind im Urlaub. Wycisk kommt in der Nacht vor dem Spiel aus dem Urlaub zurück. Ich weiß nicht, ob ich ihn aufstellen kann. Wir werden nur zwei Spieler auf der Bank haben plus Ersatztorwart. Ob Bernsdorf spielen kann, wird sich kurzfristig entscheiden. Für mich war es die schwierigste Vorbereitung, die ich je hatte. Wir mussten immer improvisieren, konnten uns nicht einspielen. Es wird schwer gegen Massen. Ein Derby, da hätte ich mir gewünscht, dass wir komplett wären. Wir wollen jedoch den SSV so gut es geht repräsentieren und trotz aller Umstände das Beste geben, den Kampf vor hoffentlich vielen Zuschauern annehmen.
Marco Köhler (SGM): Ich kann fast ausnahmslos auf das ganze Personal setzen. Chamdin ist der einzige, der verletzt ist. Alle anderen standen mindestens einmal in dieser Woche auf dem Trainingsplatz. Das ist ein Derby, offen und die Tagesform wird eine entscheidende Rolle spielen. Es ist natürlich auch Leistung, körperliche Präsenz gefragt und es werden auch Emotionen eine Rolle spielen. Viele Faktoren werden da mit reinspielen. Erster Spieltag, Derby und ich hoffe, dass es gut besucht wird. Von mir ist ja bekannt, dass ich immer in jedes Spiel gehe, um es zu gewinnen. So ist das auch am Sonntag. Ich selbst könnte spielen, ob es angesichts des breiten Kaders dazu kommt, werden wir sehen.

Bezirksliga 7
VfL Kamen – TuS Freckenhorst (So. 15.15 Uhr Jahnstadion Kamen).
Emre Aktas (VfL): Wir freuen uns auf den Saisonstart und sind gewappnet. Leider sind wir nicht in der Bezirksliga 8, da hätte man die Gegner schon besser einordnen können. Außer Wiescherhöfen und Lohauserholz ist die Konkurrenz in der Sieben weitgehend unbekannt. Umgekehrt, die Gegner kennen uns nicht. Vielleicht ein Vorteil? Wie gesagt, wir kennen auch den sonntäglichen Gegner Freckenhorst nicht, wissen lediglich, dass er im Vorjahr Vizemeister war. Das heißt schon einiges und wir werden sicherlich gefordert. Wir haben uns in der Vorbereitung gesteigert und wollen natürlich mit dem Heimspiel positiv in die Saison starten. Wir können fast alle Spieler aufbieten. Lediglich Ellerkmann und Schneider sind nicht dabei. Engin Duman und Mehmet Kara sind aus dem Urlaub zurück, werden auflaufen, wie auch die Neuen Emre Demir und Rene Lindner.

Bildzeile: Zum Unnaer Stadtderby treffen sich Sonntag um 17.30 Uhr Gastgeber SSV Mühlhausen-Uelzen und die SG Massen im Mühlbachstadion. Szene aus einem früheren Derby.

Vorheriger ArtikelKSV ist zurück in der Landesliga – Zum Auftakt gegen eine „sehr reife Mannschaft“ der SG Welper
Nächster ArtikelFußball-News: E-Jugend des HSC gegen Borussia Dortmund – hitzige Szenen beim Landesliga-Derby am Samstagabend in Brackel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.