Erste Heimniederlage für den RSV

362

Handball-Landesliga RSV Altenbögge – ASC 09 Dortmund 22:30 (10:10). Die erste Heimniederlage musste die Mannschaft von Mike Rothenpieler gegen den Mitaufsteiger aus Dortmund hinnehmen. Bis Mitte des zweiten Durchgangs (47.; 19:20) hielt der immer noch unter Personalnot leidende RSV – bereits nach fünf Minuten fiel auch noch Christian Kleff aus – noch mit, doch dann kam ein Einbruch, als die Gäste fünf Tore in Folge erzielte (19:24). Damit war die Partie quasi entschieden.

„Die Jungs haben das ganz gut gemacht“, war Rothenpieler mit der Leistung seiner Truppe nicht unzufrieden. „Wir haben gut dagegengehalten. Am Schluss fiel die Niederlage drei, vier Tore zu hoch aus, war aber völlig verdient.“

RSV: K. Kleeschulte (1. – 45.), Wollek (ab 45.), Joneleit (n.e.); Altner (1). Geckert (4), Fl. Warias (4), Fe. Warias, Brandt (4), Gerwien (1), Weber, C. Kleeschulte (2), Lublow (6), Kleff.

Bild: Der Altenbögger Bernd Lublow beim Sprungwurf – er erzielte sechs Treffer

Vorheriger ArtikelTabellenführer zu stark für Langschede
Nächster ArtikelKein Sieger beim Krimi in Massen – HCH spielt zu fehlerhaft

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.