Eine wahre Torflut müssen die D-Junioren von Kaiserau und Holzwickede über sich ergehen lassen

Fußball: Sieg und Niederlage für die beiden heimischen U19Teams am letzten Spieltag Während der Holzwickeder SC einen deutlichen 7:0-Sieg in Heessen landete, musste sich der SuS Kaiserau dem Tabellenführer Mengede 1:3 beugen. Am kommenden Sonntag treffen sich beide Clubs zum direkten Duell. Eine wahre Torflut mussten die D-Junioren von Kaiserau und Holzwickede über sich ergehen lassen. Schwarz-Gelb verlor in Hombruch 0:13 und Holzwickede in Brackel gar 0:15.

A-Junioren-Bezirksliga
Mengede o8/20 – SuS Kaiserau 3:1 (1:0). Im Topspiel setzte sich Tabellenführer Mengede gegen Kaiserau durch. Abspielfehler und schwaches Passspiel führten zu den drei Gegentoren. Zusätzliches Pech: SuS-Torhüter Jan Klawunde verletzte sich nach einem Foulspiel am Fuß und musste ausscheiden.
SuS: Klawunde (89. Dogan), Hennecke, Cakmak, Hagedorn, Akman (46. Menzel), Rebbert, Stender,  Witte (85. Borges), Pospiech, Glinka (76. Mamadou), Waschescio.
Tore:  1:0 (19.) Abaid, 2:0 (60.) Weil, 2:1 (61.) Rebbert, 3:1 (74.) Kuderi Strafstoß.
Bes. Vork.: Rote Karte für Mengede (90.) Handspiel.

SVE Heessen – Holzwickeder SC 0:7 (0:3). Holzwickedes Torhüter Leon Chrobok verhinderte in Halbzeit eins ein durchaus mögliches 3:3. So ging der HSC mit 3:0 in die Pause, steigerte sich in den zweiten 45 Minuten und landete am Ende einen deutlichen 7:0-Auswärtssieg.
Am kommenden Sonntag kommt es zum Aufeinandertreffen der Holzwickeder beim SuS Kaiserau.
HSC: Chrobok, Kubisiak, Wehrmann, Bulut (56. Domke), Große-Benne, Tönnes, Paschedag, Sickmann (66. Havixbeck), Suchy, Hoffmann (60. Rausch), Krüger.
Tore: 0:1 (2.) Große Benne, 0:2 (11.) Hoffmann, 0:3 (28.) Suchy, 0:4 (50.) Tönnes, 0:5 (58.) Große Benne, 0:6 (63.) Wehmann, 0:7 (90.) Suchy.

B-Junioren-Bezirksliga
Holzwickeder SC – Hammer SpVg II 1:2 (0:0). Beide Teams lieferten sich ein Spiel auf Augenhöhe und es hätte nach dem Spielverlauf auch unentschieden ausgehen können. Tabellenführer Hamm kam kurz vor Schluss zum Siegtreffer.
Am Mittwoch (28. September) stehen sich beide Teams um 19 Uhr im Kreispokal erneut in Kaiserau gegenüber
HSC: Barth, Szudeja (70. Droste), Nafe, Vahrenkamp (59. Michel), Barkalov, Chamdin (80. Rüping), Teofilo, Grams, Bökenkamp, Welk (56. Aran), Höttemann.
Tore: 0:1 (47.), 1:1 (71.) Teofilo.

SuS Kaiserau – Westfalia Wethmar 1:1 (1:1). Gar nicht zufrieden war man im Kaiserauer Lager mit dem Unentschieden. Die Führung von Bate Esombi glich Wethmar vier Minuten später zum 1:1 aus. Zwei Großchancen ließ die Mannschaft von Trainer Jannik Swoboda in der 2. Halbzeit aus. SuS-Torfrau Leah Blome musste aber auch mit einer Glanzparade einen möglichen Sieg der Gäste verhindern.
HSC: Blome, Schiedel, Nti, Pebler (41. Hartmann), Marlewski (41. Smajlovic), Baris, Arman, Esombi, Ibo, Hlil, Colak.
Wethmar: Logemann (68. Erol), Ugur, Papior, Gedik (78. Dobra), Ploeg, Halo, Fakchich, Ott, Chiriac (65. Pröbe), Uebele, Szymczak.
Tore: 1:0 (32.) Esombi, 1:1 (36.) Ploeg.

C-Junioren-Landesliga
SuS Kaiserau – STV Horst-Emscher 0:4 (0:2). Nicht auf Augenhöhe war der SuS-Nachwuchs gegen den Tabellenführer. Der war vor allem in Halbzeit zwei sehr dominant legte nach dem 2:0 zur Pause noch zwei weitere Treffer nach.
HSC: Abazi, Sisman, Henkel, Wilken (63. Wiemers), Berwing, Burczinski (48. Erdem), Mengelkamp, Alselo (45. Michler), Dierkes, Swientek (60.Wohlgemuth), Gens (63. Neubert),
Tore: 0:1 (14.) Gezer, 0:2 (20.) Gezer), 0:3 (63.) Ndulu, 0:4 (70.) Özgen.

D-Junioren-Bezirksliga
Hombrucher SV – SuS Kaiserau 13:0 (4:0). Zweistellig musste sich Kaiserau gegen Hombruch geschlagen geben. Vorwiegend Unkonzentriertheiten ermöglichten dem Tabellendritten die Torflut. Der SuS rutschte nach der fünften Niederlage auf einen Abstiegsplatz ab.
SuS: Kafa, Mamadou, Mahmoud, Stadthaus, Sivagaran, Kriebus, Bas, Bali, Bielmeier; Özcan.
Tore: 0:1 (8.), 0:2 (12.), 0:3 (14.) 4:0 (20.), 5:0 (35.), 6:0 (38.), 7:0 (45.), 8:0 (48.), 9:0 (50.), 10:0 (53.), 11:0 (55.), 12:0 (56.), 13:0 (58.).

SV Brackel – Holzwickeder SC 15:0 (6:0). Die sechste hohe Niederlage für den HSC-Nachwuchs. Mittlerweile steht das Torkonto nach sechs Spielen bei 0:102 Toren. So ist der HSV absolut nicht wettbewerbstauglich und trägt abgeschlagen die Rote Laterne.
Tore: 1:0 (2.), 2:0 (15.), 3:0 (19.), 4:0 (24.), 5:0 (29.), 6:0 (30.), 7:0 (31.), 8:0 (32.), 9:0 (36.), 10:0 (39.), 11:0 (48.), 12:0 (49.), 13:0 (50.), 14:0 (51.),15:0 (54.)

B-Juniorinnen-Bezirksliga
RW Unna – SV Langenhorst-Welbergen 3:3 (0:2). RWU-Trainerin Tabea Steinig musste coronabedingt auf vier Stammspielerinnen verzichten. Das machte sich nachteilig bemerkbar. Die Leistung stimmte nicht und am Ende musste man dem Tabellensiebten einen verdienten Sieg überlassen.
RWU: Kleinweischede, Post (76. Todoroska), T. Backhaus, Kampka, Parracello (50. Kampe), Mast (60. Besler), Fritz, M. Backhaus, Stockmann, Yildiz, Schwanitz.
Tore: 0:1 (21.), 0:2 (26.), 1:2 (44.) Schwanitz, 1:3 (46.).

Bildzeile: 0:4 verloren die C-Junioren des SuS Kaiserau gegen Tabellenführer Horst-Emscher.

Vorheriger ArtikelMichel Heßmann gehört weiterhin zur Weltspitze – RSV-Nachwuchs fährt von Erfolg zu Erfolg
Nächster ArtikelU19 des RV Methler beim internationalen Pokalturnier im belgischen Genk

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.