ECB verliert zweites Spiel in Ingolstadt mit 1:2

396

Eishockey, Frauen-Bundesliga: ERC Ingolstadt – EC Bergkamen Bären 2:1 (1:1/1:0/0:0). Nach dem 0:5 am Samstag schlugen sich die Bärinnen am Sonntag im zweiten Spiel wesentlich besser und „gestatteten“ dem ERC Ingolstadt nur einen 2:1-Sieg. Insgesamt eine unglückliche Niederlage.

Das erste Drittel begann perfekt für Bergkamen: Schon nach fünf Minuten ging die Taktik auf. Die Überzahl wurde perfekt ausgespielt, wodurch die Bärinnen in Führung gingen durch Alina Leveringhaus. Diese Führung versuchten sie fortan zu halten, doch Ingolstadt kam zum Ausgleich.

Im nächsten Spielabschnitt drängten beide Teams auf den zweiten Treffer, doch die Goalies auf beiden Seiten verhinderten dies zunächst. Erst kurz vor Ende des Drittels konnte eine Torhüterin bezwungen werden. In diesem Fall Pia Surke, weshalb der ERC das erste Mal in dieser Begegnung in Führung ging.

Im letzten Drittel wollten die Gäste den Ausgleich erzielen. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, aber es fiel kein weiteres Tor mehr. So endete die Partie mit einem 2:1 für Ingolstadt

Das nächste Spiel der Bärinnen steigt erneut gegen ERC Ingolstadt; Gespielt wird am 19./20. Februar in Bergkamen.

ECB: Körber, Surke; Klare, Becker, Blase, Küsters, Hahn, Winkel, Leveringhaus, Rulle, Scholl, Gottfried.
Tore: 0:1 (6.) Leveringhaus, 1:1 (10.) Delabre, 2:1 (36.) Schiefer.
Strafminuten: ERC 8; ECB 6 Minuten.

Bildzeile: Alina Leveringhaus brachte ihren ECB im zweiten Spiel in Ingolstadt 1:0 in Führung / Foto ECB.

Vorheriger Artikel3:3 – Fast 400 Zuschauer sehen emotionales Stadtderby und am Ende wieder keinen Sieger
Nächster ArtikelLaura Nolte verpasst als Vierte knapp eine Medaille im ersten olympischen Monobob-Rennen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.