Dustin Kurschus bereitet dem VfL Probleme – 23:28-Niederlage in Brambauer

801

Handball, Landesliga 4 Männer: VfL Brambauer – VfL Kamen 28:23 (14:11). Das war kein guter Start für den VfL in das neue Jahr. Verdient verlor man in Brambauer. Das Manko: Der letzte Biss, der letzte Einsatz fehlte. Kein Kamener Spieler brachte  hundert Prozent auf die Platte.

Es begann eigentlich ganz gut für die Nitsch-Mannen in der Sporthalle Brambauer: Julian Wilking brachte die Gäste in der 1. Spielminute 1:0 in Führung. Ein ausgegliches Spiel entwickelte in der ersten Viertelstunde, was erneut Wilking  mit dem 6:6-Ausgleich belegte. Dann aber bereitete vor allem der Ex-TuRaner Dustin Kurschus dem VfL Probleme, der insgesamt neun Mal traf. Brambauer ging mit einer Drei-Tore-Führung in die Kabine.

Nach der Pause bauten die Gastgeber ihre Führung auf 17:12 (36.) aus. Wilking und Robin Drees verkützten auf 17:15 (40.). Der VfL war wieder dran. Doch Kurschus stellte das Ergebnis nach einer schwächeren Kamener Phase auf 23:17 (53.) Die Vorentscheidung. Tore von Niklas Kuropka und Moritz Keck ließen noch einmal hoffen. Doch am Ende stand die 23:28-Niederlage.

VfL-Trainer Uwe Nitsch: Es war ein gebrauchter Tag. Wir haben verdient verloren. Ich bin enttäuscht. Wir hatten eine gute Trainingswoche. Davon wurde im Spiel allerdings wenig umgesetzt. Die Abwehr stand nicht gut genug. Wir haben uns nicht genügend gewehrt. Jeder hat gemacht, was er wolltel, statt auch mal einen Schritt für den anderen zu machen. Keiner war so richtig bereit, hundert Prozent zu geben. Wir können es besser. Darüber wird am Dienstag im Training zu sprechen sein.

VfL: Mohr, Presch, Schuster 4, Kuropka 6, Goeke, Schulte, Darenberg, Keck 7, Wilking 3, Jagusch, Nie, Drees 3, Ligges.

Bildzeile: Moritz Keck (re.) erzielte sieben Tore für den VfL in Brambauer. Doch das reichte nicht, denn die Kamener verloren 23:28.

Vorheriger ArtikelLaura Nolte fährt im Monobob auf Platz drei in Winterberg
Nächster ArtikelBärinnen 40 Minuten gut im Spiel, müssen sich am Ende jedoch 1:5 gegen Memmingen geschlagen gaben

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.