„Doppelpacker“ Marvin Schuster sorgt für wichtige Kaiserauer Punkte

456

Fußball, Landesliga 3: SuS Kaiserau – FC Frohlinde 2:1 ()1:0). Marvin Schuster, wer sonst? Der Kaiserauer Torjäger war der Matchwinner in dem so wichtigen Heimspiel gegen Frohlinde. Er machte es im Doppelpack und erzielte die Saisontreffer 24 und 25. Mit dem zehnten Saisonsieg und nunmehr 32 Punkten, bleiben die Schwarz-Gelben zwar Tabellenzehnter, konnten sich aber fünf Zähler von Frohlinde absetzen.

Die ersten 25 Minuten des Spiels gehörten Kaiserau, auch mit den besseren Chancen. Lukas Manka traf nur den Pfosten und Marvin Schuster hatte noch Ladehemmung. Das ermunterte den FC Frohlinde, der die nicht so ganz wachsame Kaiserauer Abwehr forderte. Kurz vor der Pause dann Torjubel bei den Gastgebern, denn Marvin Schuster hatte getroffen. Doch das beflügelte die Leistungen keineswegs. Im Gegenteil, Frohlinde kam zum Ausgleich. Auf Torjäger Schuster war jedoch Verlass, denn er markierte nach einer Stunde den Siegtreffer. Auch noch ein dritter Treffer war möglich und so musste Robert Kittel – er coachte wiederum mit Philip Bremer – bis zum Schlusspfiff doch noch das eine oder andere Mal bangen. Frohlinde gab sich nicht geschlagen. Da stand Kaiserau-Keeper Michael Nattkemper einige Male im Brennpunkt, konnte seinen Kasten aber sauber halten. Dann endlich war Schluss und drei wichtige Zähler im Kasten.

SuS-Trainer Robert Kittel: Wir machten das 2:1 und hätten auch noch das 3:1 machen müssen. Den Sack hätten wir früher zumachen müssen.  Am Ende kam Frohlinde mit langen Bällen und wir haben es zum größten Teil geschafft, die Situationen zu klären. Mit dem Endergebnis bin ich zufrieden, mehr als drei Punkte gehen nicht. Ein super wichtiges Spiel mit einem positiven Ende. Nach hinten heraus war es kein Augenschmaus. Es ging für beide Mannschaften um viel. Gut, wir konnten Frohlinde distanzieren.

Ostermontag ist der SuS Kaiserau erneut im Einsatz. Dann geht es zum Spitzenreiter Türkspor Dortmund. Laut Robert Kittel kann man befreit aufspielen. Klare Absicht dennoch, etwas mitnehmen zu wollen. Allerdings wird es sehr schwer, zumal weiter Steffen und jetzt auch Milcarek (5. Gelbe) nicht dabei sind. Schulz kehrt zurück.

SuS: Nattkemper, Weßelmann, Wagner, Hülsmann (90.l Herrmann), Manka (76. Richter), M. Schuster, Stöwe, Pfahl, Seifert, Diallo (46. Yildirim), Milcarek.
Tore: 1:0 (45.) M. Schuster, 1:1 (55.) Hamut, 2:1 (60.) M. Schuster.

Bildzeile: Marvin Schuster (re.)  traf doppelt und erhöhte sein Torkonto auf 25.

Vorheriger ArtikelHört denn dieser Heim-Alptraum nie auf? HSC nach 1:2 gegen Haltern vor Abstieg in die 6. Liga
Nächster ArtikelKSV bleibt in der Erfolgsspur und gewinnt das Topspiel in Sölde

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.