Die sieben Jugendmannschaften der Kaiserau Baskets starten in die Saison.

Basketball:  Endlich starten auch die sieben Jugendmannschaften der Kaiserau Baskets in die Saison 2022/2023. Nach der erfolgreichen Qualifikation im August müssen die U16 weiblich, U16 männlich und U18 männlich jetzt ihre Oberligatauglichkeit unter Beweis stellen. Während die U16 männlich bereits ein Pokalspiel erfolgreich absolviert hat, gehen die beiden anderen Teams ohne Spielpraxis in die Saison. Die U14-1 offen geht nach der verpassten Oberligaqualifikation in der Landesliga an den Start, die U14-2 offen, U12 offen und U10 offen treten in Kreisliga Unna/Hamm/Soest an.

Hier eine Übersicht über die Teams:

U18 männlich: Oberliga
Auf 15 Spieler kann Trainer Bilal Mohandis zurückgreifen. In der Qualifikation hatte das Team schon eine gute Form gezeigt und auch in der Folgezeit wurde intensiv an den neuen Spiel- und Verteidigungssystemen gearbeitet. Einige Spieler hatten schon Einsätze in Herrenteams und sind deshalb schon eingespielt. Wie sich die Mannschaft als Team präsentieren wird, muss sich am Samstag zeigen. Ein Platz im oberen Drittel ist das Ziel.
Trainer: Bilal Mohandis
Start: Los geht es zuhause gegen TSVE Bielefeld.

U16 weiblich: Oberliga 
Ziel: Nach der erfolgreichen Saison 2021/2022 (Platz 2) möchten wir auch wieder oben mitspielen.
Kader: Diese Saison haben wir einen 14er Kader. Wir haben mit den Neuzugänge Kaija Brettermann, Romy Sommer und Marlene Düsing Verstärkung aus der eigenen Jugend. Aus Werne von dem LippeBaskets kommt Finja Sprenger und aus Lünen Marla Cornielje.
Das Team muss sich nach den vielen Neuzugängen erstmal finden, jedoch sind die Trainerinnen Anate und Luisa Mantei sehr zuversichtlich, hatte man dieses Jahr eine längere Vorbereitungszeit. Dieses Mal haben die Trainerinnen die Aufgaben klarer aufgeteilt, so gab es mit Anate viel mehr Ausdauer und Athletiktraining.
„Ich freue mich auf die neue Herausforderung mit dem Team und die Mädels sind motiviert“, so Luisa Mantei.
Trainerinnen: Luisa und Anate Mantei
Start: Los geht es zuhause gegen BBG Herford.

U16 männlich: Oberliga
Kader: 13 Spieler
Ziel: Obere Tabellenhälfte.
Trainer: Markus Jochimsen
Start: Los geht es auswärts am Sonntag gegen LTV Lippstadt.

U14-1 offen: Landesliga
Kader: 9 Spiele/innen. Eine Mischung auf vier Oberligaspielern aus 2021 und fünf unerfahrenen Spieler/innen.
Ziel: Nach der verpassten Oberligaqualifikation ist Platz eins das Ziel in der Landesliga.
Start: Los geht es auswärts am Sonntag gegen die Hertener Löwen.

U14-2 offen: Kreisliga
Kader: 16 Spieler/innen
Ziel: Entwicklung der jungen und unerfahrenen Spieler/innen. Integration der zahlreichen Zugänge.
Beide Teams trainieren weitgehend zusammen und spielen nach den gleichen Vorgaben.
Trainer: K. Brandt, J. Rother unterstützt von C. Zerek
Start: Los geht es zuhause gegen LTV Lippstadt.

U12 offen: Kreisliga
Kader: Zehn Spieler/innen von denen nur fünf aus der letzten Saison geblieben sind, während fünf Spieler/innen aus der U10 hoch gekommen sind.
Ziel: Die einzelnen Spieler/innen individuell und das Teamspiel unabhängig von der Qualifizierung verbessern.
Leider verlief die Vorbereitung nicht optimal, da häufig nur drei Spieler beim Training waren.
Trainer: Norbert Mühlmann
Start: Los geht es auswärts am Sonntag gegen LTV Lippstadt.

U10 offen: Kreisliga
Kader:  13 Spieler/innen. Neun Spieler/innen sind aus der letzten Saison verblieben, vier Spieler/innen sind neu zum Team gestoßen.
Ziel: Erlernen der Basketball-Basics und das Zusammenspiel im Team.
Trainer: Norbert Mühlmann unterstützt von Jens Rother
Start: Los geht es auswärts am Samstag gegen die Schwerter TS.

Vorheriger ArtikelJosefine Wendel, Paul Zink und Sven Harter auf dem Siegerpodium in Lohne
Nächster ArtikelFaruk Kanar und Isa Bostanci übernehmen Traineraufgaben beim TSC Kamen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.