Der ASV hat es geschafft – Aufstieg in die 1. Bundesliga

733

Handball: Der ASV Hamm-Westfalen hat es geschafft: Durch eine beeindruckende Leistung in der 2. Halbzeit sicherte sich die Mannschaft von Trainer Michael Lerscht einen 34:27-Sieg (17:16) gegen den TV Großwallstadt und damit den Aufstieg in die Liqui Moly Bundesliga.

Wie erwartet war es zunächst ein hartes Stück Arbeit für die Westfalen, die vor mit 2.650 Zuschauern ausverkaufter Kulisse in der Abwehr anfänglich Schwierigkeiten hatten. So lagen die Gäste zunächst lange in Führung, zwischenzeitlich sogar mit 8:5 und 14:12. Doch in der Schlussphase der ersten Halbzeit schickten sich die Hausherren an, die Kontrolle über die Partie zu übernehmen. Und das gelang – zur Pause führte der ASV mit 17:16, zum ersten Mal an diesem Abend.

Im Halbzeit zwei machten die Westfalen, die noch fast zwei Minuten in Überzahl starteten, dann genau dort weiter und erspielten sich schnell eine 19:16 in Führung. Nun stand auch die Abwehr sicherer, Torwart Vladi Bozic mauerte zudem vor der „Roten Wand“ das Gehäuse regelrecht zu. Vorne war wieder einmal Dani Baijens der überragende Motor, egal ob als Passgeber oder Torschütze. Am Ende verabschiedete sich der Holländer mit zehn Toren vom Heimpublikum. Längst hatten sich die Gastgeber auf die Siegerstraße begeben und die Party auf den Rängen begonnen.

Bildzeile: Riesenjubel beim ASV über den Aufstieg / Foto ASV.

Vorheriger ArtikelFlorian Schöße wechselt zur TSG Altenhagen
Nächster ArtikelFußball-Kreisliga A: RWU macht ein halbes Dutzend Treffer gegen Frömern – Notizen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.