Bitterer Spieltag für den SSV: 0:5 beim Tabellenführer Hannibal und schwere Verletzung von Furkan Cengiz

Fußball, Bezirksliga 8: TuS Hannibal – SSV Mühlhausen-Uelzen  5:0 (4:0). Ein denkwürdiger Abschluss der Hinrunde für den SSV. Zum einen verlor man beim Tabellenführer Hannibal mit 0:5. Was aber noch schlimmer wiegt, ist die schwere Verletzung von Furkan Cengiz. In der 26. Minute fiel er bei einem Zweikampf so unglücklich, dass er sich verletzte, sich nicht mehr bewegen konnte und mit der Trage im Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die Verletzung überschattete das weitere Spielgeschehen für Mühlhausen.

Schon früh geriet der SSV-Matchplan durcheinander, denn Hannibal kam durch einen Sonntagsschus zur 1:0-Führung. Der Torschütze kam 18 Meter vor dem Mühlhausener Tor zum Schuss, ein Sonntagsschuss und der schlug oben im Knick ein. Unhaltbar. Der Vorwurf dabei an die SSV-Abwehr: Der Torschütze bekam keinen Gegendruck. 1:0. So lief der Gast einem Rückstand hinterher, zeigte aber doch eine Reaktion. Er spielte weiter mutig von hinten heraus, womit Hannibal gar nicht zurecht kam. Bis zum Ausscheiden von Cengiz ergaben sich sogar Konterchancen durch Cengiz und Luca Seinbach, die aber nicht gut genug abgeschlossen werden konnten. Ein Weitschuss von “Musti” Akdeniz ging knapp über das Tor.. Die Hausherren antworteten – erneut durch einen Distanzschuss gelang das 2:0.

Nach der Verletzungspause reißt der Spielfaden beim SSV

Dann die rund 15minütige Unterbechung durch die Verletzung von Furkan Cengiz. Danach riss der Spielfaden bei der Ruzok-Truppe. Es folgte einen schnelles drittes Gegentor. Und sogar noch zwei weitere. Mühlhausen hatte nichts mehr entgegen zu setzen, kam nicht mehr in die Zweikämpfe. Der Schock saß tief.

SSV-Trainer Adrian Ruzok: Das Spiel war überschattet durch den verletzungsbedingten Ausfall von Furkan Cengiz. Der ist bei einem Zweikampf schlimm gefallen, verletzte sich wohl am Rücken und musste mit dem Krankenwagen abgeholt werden. Er konnte noch nicht mal mehr aufstehen. Das sah nicht gut aus. Wir wünschen ihm gute Besserung. Er hat offensichtlich eine Rückenverletzung erlitten. Mit dem Ausfall von Furkan wird unsere Ausfallliste noch größer. Er ist ein wichtiger Spieler und ein Bestandteil unserer Mannschaft. Wir hoffen, dass es nicht so schlimm ist. Es sah aber nicht gut aus. Danach sind wir nicht mehr ins Spiel gekommen. Es war eine verdiente Niederlage.

SSV: Mesewinkel-Risse, Akdogan, Cengiz (29. M. Stiepermann), Pfeffer, Hoffmann, Prothmann, Akdeniz, Demircan (69. Titt), Steinbach, Weiß, Moussa.
Tore: 1:0 (2.) Ucar, 2:0 (25.) El Harchaoui, 3:0 (33.) Budnjo, 4:0 (41.) Boudila, 5:0 (60.) Kaya.

Bildzeile: Furkan Cengiz verletzte sich nach knapp einer halben Stunde und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. sku wünscht eine baldige Genesung.

Vorheriger ArtikelSG Massen kann das 1:0 nicht über die Zeit bringen
Nächster ArtikelKartenvorverkauf für das Derby HC TuRa Bergkamen – SuS Oberaden wird sehr gut angenommen – Vorverkauf endet am 03. Dezember

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.