Besondere Ehre für den ASV

211

Handball: Eine ganz besondere Ehre wurde am späten Montagvormittag den Handballern des ASV Hamm-Westfalen zuteil. Oberbürgermeister Marc Herter empfing Mannschaft und Stab des frischgebackenen Erstligisten zum Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Hamm. Der ursprünglich für Mitte Juni direkt nach dem Aufstieg vorgesehene Empfang musste damals aufgrund tagesaktueller Geschehnisse abgesagt werden, nun wurde er nachgeholt.

„Ich sage es wie am Abend des Aufstiegs: Heute trägt die ganze Stadt Rot – zumindest im Herzen“, so gratulierte der Oberbürgermeister den Spielern und Verantwortlichen noch einmal zur besonderen Leistung, dem Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse des Handballs. Man sei stolz, dass der ASV hier nun die Stadt Hamm repräsentiere, so Herter weiter, der am Abend zuvor selbst das Duell der Aufsteiger in Gummersbach erlebte, in dem die Westfalen denkbar knapp unterlagen. „Das war eine mega Leistung, sich in dieses Spiel wieder reinzukämpfen“, betonte der OB, der auch klarstellte, dass der Eintrag in das Goldene Buch eine hohe Anerkennung für das Geleistete in der abgelaufenen Spielzeit darstelle.

Für die gerade begonnene Saison in der ersten Liga wünschte Herter der Mannschaft des ASV und den Verantwortlichen, die „dieses mit ihrer Arbeit erst möglich machen“, viel Erfolg. „Es sind ja gerade erst drei Spieltage gespielt“, so Marc Herter, der versprach, in dieser Saison noch häufiger bei den Spielen dabei zu sein. „Aber vielleicht eher in der eigenen Halle, das hat ja gestern nicht so viel Glück gebracht.“

„Wissen, dass wir auch ein Botschafter für die Stadt Hamm sind“

Dankbar angesichts der Anerkennung zeigte sich ASV-Geschäftsführer Thomas Lammers im Namen des ganzen ASV: „Im ersten Moment schmeckt das nach der gestrigen knappen Niederlage noch nicht so ganz. Aber das ist ja eine besondere Angelegenheit, die sich die Mannschaft durch die letzte Saison verdient hat. Wir wissen, dass wir auch ein Botschafter für die Stadt Hamm sind und wollen dieser Rolle auch in dieser Saison gerecht werden. Auch in der zweiten Liga vertritt man seine Farben bundesweit – das mediale Echo und das Interesse am Oberhaus ist aber eben doch etwas ganz anderes. Ein Dank gilt an dieser Stelle allen, für die wir in diesem Moment in gewissem Sinne mitunterzeichnet haben: jedem einzelnen Fan, jedem Sponsor und natürlich auch der Stadt Hamm, die uns unterstützt“.

Eines ließ sich der Ex-Profi dann nicht nehmen: Nach Abschluss der Unterzeichnung stöberte Lammers gemeinsam mit seinem Geschäftsführer-Vorgänger Franz Dressel noch in den Unterschriften aus dem Jahr 2010, als der ASV sich nach seinem ersten Erstligaaufstieg mit seinem damaligen Team eintragen durfte. Co-Trainer Christof Reichenberger konnte dazu auch noch beitragen: Zwar war er 2010 nicht dabei, durfte aber 1989 nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft mit der B-Jugend bereits einmal im Goldenen Buch der Stadt Hamm unterschreiben. „Das war noch unter Oberbürgermeisterin Sabine Zech“, erinnerte sich Reichenberger an das Jahr, in dem aus dem aktuellen Kader überhaupt erst zwei Spieler geboren waren. Fest steht: Der ASV hat durchaus schon einiges zur Stadtgeschichte beigetragen.

Bildzeile: Das Gruppenfoto zeigt Oberbürger Marc Herter (rechts neben dem sitzenden Kapitän Fabian Huesmann) sowie die aktuelle Mannschaft des ASV samt Stab / Foto Hübner/Stadt Hamm.

Vorheriger ArtikelFußball-Kreisliga B: Erster Saisonsieg für den SuS Lünern – TIU Rünthe kassiert ein Dutzend Tore
Nächster ArtikelLauf Team Unna in Münster und in Fröndenberg am Start

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.