Australischer Wimbledon-Finalist Nick Kyrgios gibt frühzeitige Zusage für Start bei den 30. TERRA WORTMANN OPEN in Halle

186
Nick Kyrgios (AUS) - 29. TERRA WORTMANN OPEN, ATP500 - Mens Tennis, 14.6.2022, Halle Westf. (OWL ARENA), Deutschland, Foto: Mathias Schulz

Tennis:  Wimbledon-Finalist Nick Kyrgios hat seine Zusage für die 30. TERRA WORTMANN OPEN gegeben. Der 27-jährige Australier, der bei seinem diesjährigen Turnierdebüt in HalleWestfalen erst im Halbfinale am späteren Turniersieger Hubert Hurkacz (Polen) scheiterte, greift beim Turnierjubiläum im kommenden Jahr erneut nach dem prestigeträchtigen Rasentitel. „Ich freue mich, 2023 wieder nach Halle zu kommen. Ich hatte nicht nur sportlich eine tolle Zeit in diesem Jahr“, so Kyrgios, der sich in HalleWestfalen auch außerhalb des Centre Courts der OWL ARENA sichtlich wohl fühlt: „Wir haben genug Turniere, wo du so viel Trubel drumherum hast. Ich genieße hier meine Ruhe. Meine Zeit mit meiner Freundin, mit meinem Team.“

Dass Rasenspezialist Kyrgios eine besondere Beziehung zum Belag mit der größten Historie im Tennis hat, ist bekannt: „Gäbe es sechs Rasenturniere übers Jahr in Australien, würde ich das Land gar nicht verlassen“, scherzte er am Rande der 29. TERRA WORTMANN OPEN, bei denen er sich mit Siegen unter anderem gegen Stefanos Tsitsipas und Pablo Carreno Busta bis in die Vorschlussrunde vorspielte. Keinen Monat später fand Kyrgios‘ Liebe zum grünen Rasen ihren vorläufigen Höhepunkt, als der Australier in Wimbledon knapp seinen ersten Grand Slam-Triumph verpasste – Novak Djokovic erwies sich trotz Satzführung des Mannes aus Canberra als zu stark. Auch Turnierdirektor Ralf Weber zeigt sich von der Rasensaison des aufschlagstarken Australiers beeindruckt: „Nick hat in diesem Jahr mit spektakulärem Rasentennis die Zuschauer begeistert. Er ist ein absoluter Publikumsliebling, der mit seiner emotionalen Art perfekt zu unserem Turnier passt.“

Turnierchef Ralf Weber hofft auf die Rückkehr von Rekordsieger Roger Federer

Kyrgios spielt in diesem Jahr eine seiner besten Saisons auf der ATP Tour, gewann jüngst beim 500er-Event in Washington sowohl die Einzel- als auch die Doppelkonkurrenz. Bei seinem Heim-Grand-Slam im australischen Melbourne gewann er im Januar mit Landsmann und Kumpel Thanasi Kokkinakis sensationell den Doppelwettbewerb. In der Einzelwertung hat sich der Mann aus Canberra von Rang 137 Ende Februar mittlerweile auf Platz 26 im Ranking vorgespielt – und das, obwohl in diesem Jahr beim Grand-Slam-Event in London keine Ranglistenpunkte vergeben wurden und er auf die europäische Sandplatzsaison gänzlich verzichtete. Für die anstehenden US Open gilt Kyrgios als einer der Top-Favoriten.

Neben Kyrgios werden im kommenden Jahr vom 17. bis 25. Juni auch wieder Olympiasieger Alexander Zverev, Spitzenmann Daniil Medvedev sowie Felix Auger-Aliassime und Jannik Sinner, der das Turnier in diesem Jahr verletzungsbedingt verpasst hat, an den Start gehen. Zudem hofft Turnierchef Weber auf die Rückkehr von Rekordsieger Roger Federer: „Es wäre sensationell, Roger noch einmal bei uns spielen zu sehen, und das auch noch zum 30. Geburtstag. Wir werden aber in jedem Fall ein Weltklasse-Teilnehmerfeld zusammenstellen.“

Bildzeile: Der australische Wimbledon-Finalist Nick Kyrgios schlägt vom 17. bis 25. Juni 2023 beim 30. Turnierjubiläum von Deutschlands renommiertem ATP 500er-Event erneut in der ostwestfälischen OWL ARENA auf. © TERRA WORTMANN OPEN/Mathias Schulz.

Vorheriger ArtikelÜber 3500 Laufbegeisterte beim wohl heißesten AOK-Firmenlauf Unna der Geschichte am Start
Nächster ArtikelSuS Kaiserau hat seine Legenden-Elf gewählt

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.