Ausgleich in letzter Minute gegen Top-Team aus Körne: HSC A-Junioren wahren Aufstiegs-Chancen zur Landesliga – weitere Spiele

711

Fußball: A-Junioren-Bezirksliga 4: Holzwickeder SC – DJK TuS Körne 2:2 (0:1). „Nein, ich bin nicht zufrieden“, sagte A-Juniorentrainer Lars Rohwer nach dem 2:2 im Spitzenspiel am Sonntagmittag gegen die DJK TuS Körne. Der Holzwickeder SC hat mit dem Remis die Chance verpasst, den neuen Spitzenreiter SpVg Beckum als auch Körne in der Tabelle etwas zu distanzieren. Der HSC bleibt mit einem Punkt Rückstand auf Beckum Zweiter, allerdings mit 29 Zählern punktgleich mit der DJK TuS Körne.

Tim Nowaczyk hatte die mit großem Anhang angereisten Dortmunder früh mit 1:0 durch einen Strafstoß in Führung gebracht (19.). Es war eine umstrittene Entscheidung von Schiedsrichter Arber Aliu, der mit Gespann das Spitzenspiel leitete. Die HSC A-Junioren enttäuschten, kamen zu guten Chancen in Hälfte eins. Doch nach 45 Minuten blieb es bei der glücklichen Führung für den Gast.

Direkt nach der Pause wurde die Angelegenheit sogar noch komplizierter. Vor allem als Emir Emi Hajdari in der 51. Minute auf 2:0 für den Gast erhöhte. Doch die Holzwickeder A-Junioren zeigten Moral. Nachdem Henrik Dißelhoff zwischen der 58. und 61. Minute gleich drei Top-Chancen in Folge für Körne entschärfte, war Nico Stender zur Stelle. Sein Schuss ging zum 1:2-Anschluss ins Netz (62.). Dann eine vieldiskutierte Szene in der 76. Minute. Nick Adamski stürmt in den Körner Strafraum ist rund einen Meter „in der Box“ und wird gelegt. Es gehörte viel Phantasie dazu, den Tatort direkt Zentimeter vor den Strafraum zu legen – das Unparteiischen Gespann aber zeigte diese Phantasie. Der Freistoß brachte nichts ein. Es sah nach einer Heimniederlage aus, denn Körne war durch Konter immer gefährlich und der HSC scheiterte mit Schüssen am Torwart oder traf das Tor einfach nicht. Dann die 90. Minute: Ein Pass kommt genau auf den Fuß des in der 52. Minute eingewechselten Fabian Sens – und der erzielt den umjubelten Ausgleich. Es war der letzte Höhepunkt einer Begegnung auf hohem Bezirksliga-Niveau.

Für die A-Junioren des HSC kommt beim nächsten Spiel die nächste Stunde der Wahrheit. Am 27. März kommt es um 10.30 Uhr auf der Opherdicker Haarstrang-Sportanlage zum Duell mit Spitzenreiter SpVg Beckum. Hier heißt es: Es zählt nicht als ein Dreier.

Ex-HSC-Trainer Axel Schmeing als Beobachter

Aufmerksamer Beobachter des Spiels war übrigens der ehemalige Oberliga-Trainer des Holzwickeder SC, Axel Schmeing. Schmeing, heute Trainer des Westfalenligisten Lüner SV, spielte lange Jahre in Körne und hat naturgemäß eine enge Beziehung zu dem Club. Zugleich aber beobachtete Schmeing auch Spieler der DJK TuS Körne. „Da sind sportlich- interessante Jungs dabei“, so der Coach. Ob Schmeing eine Dauerkarte für HSC-Spiele hat? Bereits das Oberligaspiel des HSC am letzten Donnerstag in Rhynern (0:2) schaute er sich sehr aufmerksam an.

HSC: Henrik Dißelhoff, Yannick Tönnes, Nick Adamski, Michele Teofilo, Lewis Damian Hoffmann (70. Mika Fabian Wiencke), Nico Stender, Luca Phil Rebbert, Tyler Wise (46. Meris Mujkic), Timo Haase, Mehmet Akman (52. Fabian Sens), Noah Maximilian Karbe (57. Max Vanioujin).
Körne: Maximilian Riede, Erich Fredi Dettmann, Sabrija Maksutoski, Vincent Patrick Katler, Kevin Tomas Usang, Adham Kaderi, Emir Emi Hajdari, Tim Nowaczyk (80. Taner Ayaz), Yilmaz Can Oyman (90.+2 Jeton Medija), Alec Naldoni Woodman (87. Berdan Mintemur), Marcel Ploch.
Tore: 0:1 Nowaczyk (19., FE), 0:2 Hajdari (51.), 1:2 Stender (62.), 2:2 Sens (90.)
Schiedsrichter: Arber Aliu (SV Langschede)
Zuschauer: 80.

Bildzeile: Keinen Sieger gab es im Topspiel der A-Junioren-Bezirksliga 4 zwischen dem Holzwickeder SC und Körne. Der HSC konnte einen 0:2-Rückstand noch wett machen.

Weitere Spiele
A-Junioren-Bezirksliga 4
SuS Kaiserau – SV Westfalia Soest 1:0 (0:0).
SuS: Quinna, Cakmak, Köhler, Schubert, Hagedorn, Hennecke, Gießmann, Körner, Waschescio, Hübner, Ali; Dogan, Inkmann, Gorny, Durmaz.
Tor: 1:0 (50.9 Schubert.

B-Junioren, Bezirksliga 5
SC Weitmar – SuS Kaiserau 1:9 (1:3).
SuS: Westing, Schuldt, Gocke, Kir, Schäfer, Menzel, Yurdakul, Kula, Ersan, Wiemers, Sommer; Mamadou, Hanke.
Tore: 0:1 (19.) Wiemers, 0:2 (23.) Menzel, 1:2 (30.) Jezierski, 1:3 (36.) Schäfer, 1:4 (45.) Menzel, 1:5 (62.) Sommer, 1:6 (68.), 1:7 (70.) Kula, 1:8 (73.) Sommer, 1:9 (78.) Menzel.

C-Junioren-Landesliga 2
Westfalia Herne – SuS Kaiserau 12:0 (4:0).
SuS: Yenipar, Ucar, J. Weingarten, Pebler, Asante, Sand, Smajlovic, A. Weingarten, Colak, Cloodt, Strukamp; Kieloch, Fonhoue
Tore: 1:0 (4.) Pobric, 2:0 (10.) Biyik, 3:0 (25.) Pobric, 4:0 (29.) Pobric, 5:0 (52.) Pobric, 6:0 (47.) Biyik, 7:0 (60.) Biyik, 8:0 (62.) Biyik, 9:0 (57.) Biyik Strafstoß, 10:0 (66.) Pobric, 11:0 (68.) Yildiz, 12:0 (70.) Olgonsoy.

D-Junioren-Bezirksliga 4
SuS Kaiserau – Hammer SpVg abgesetzt

Vorheriger ArtikelRWU-Damen stellen früh die Weichen auf Sieg
Nächster ArtikelFußball-Kreisliga A1: VfL Kamen vergrößert seinen Vorsprung an der Spitze auf elf Punkte – Nachholspiele

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.