Adriano Ciallella weiterer „Co-Trainer“ beim HSC – A-Junioren gewinnen Test gegen Brackel – neuer Kreisvorsitz in Dortmund

570

Fußball: Adriano Ciallella wird neues Mitglied im HSC-Trainerteam als weiterer Co-Trainer neben Daniel Frieg. Nach einer vorangegangenen Probezeit haben sich beide Seiten entschlossen, den Vertrag bis zum 30. Juni 2022 zu verlängern. Als Spieler war Ciallella unter anderem in Neheim, Hilbeck,  Rhynern und Hamm aktiv. Als Co-Trainer arbeitete er bei der Hammer Spielvereinigung und beim Regionalligisten RW Oberhausen. Trainer war er beim A-Ligisten SC Sönnern. Als Scout war er für den Wuppertaler SV tätig. Und schließlich arbeitete der neue HSC-Co-Trainer auch überregional als Analyst für den Nordost-Regionalligisten BSV Altglienicke.

 HSC A-Junioren gewinnen Test gegen SV Brackel mit 2:1

Für den Tabellenzweiten der A-Junioren-Bezirksliga 4, der Holzwickeder SC, soll es in diesem Jahr Richtung Landesliga gehen. Der Start in 2022 ist zumindest geglückt. Am Samstag siegte das Team von Trainer Lars Rohwer mit 2:1 gegen den Dortmunder A-Ligisten SV Brackel. Die Tore für den HSC erzielten Timo Haase (18.) und Nico Stender (60.). Ergebniskosmetik betrieb der Gast durch Abdulla Duair (70). Der nächste Test ist am Sonntag, 23. Januar beim FC Gievenbeck geplant (11 Uhr).
HSC A-Junioren: Dißelhoff (46. Ostermann), Kubisiak, Vanijouin, Tönnes, Mujkic, Hoffmann (50. Meslouhi), Stender, Haase, Wiemecke, Akman, Krüger.

Andreas Edelstein soll Jürgen Grondziewski als „Dortmunder Chef“ ablösen

Im Fußballkreis Dortmund sind die Vereine aus Dortmund, Lünen und Schwerte organisiert. Seit 21 Jahren steht Jürgen Grondziewski dem Verband als Vorsitzender vor. Am 18. Mai dieses Jahres endet seine Amtszeit. Nachfolger soll Andreas Edelstein werden. Edelstein hat sich bereits vorbereitet und auf alle Funktionen in seinem Heimatverein SC Husen-Kurl verzichtet. Die Wahl von Edelstein gilt als sicher, da es bisher keinen Gegenkandidaten gibt.

Bildzeile: Probezeit beim HSC bestanden! Adriano Ciallella (re.) wird neuer Co-Trainer beim Oberligisten – zunächst bis zum 30. Juni 2022, also bis zum Saisonende.

Vorheriger ArtikelAus der HSG wird die SGH – Vorstandswahlen
Nächster ArtikelAhmet Kahya bleibt KSC-Trainer – Mannschaft steuert auf das Aufstiegsspiel zur Bezirksliga hin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.