4:1 gegen Hannibal – SG Massen nimmt die Hürde im Dortmunder Hoeschpark

526

Fußball-Bezirksliga 8: TuS Hannibal – SG Massen 1:4 (1:3). Massen behauptet sich weiter in der Spitzengruppe. Im Dortmunder Hoeschpark nahm die Köhler-Truppe die sicherlich nicht einfache Hürde mit einem 4:1-Sieg und festigte seinen 3. Tabellenplatz mit dem Saisonsieg Nummer zehn.

Über das aktuelle Leistungsvermögen von Hannibal machte sich SGM-Spielertrainer Marco im Vorfeld nicht so große Gedanken. Der Gegner musste coronabedingt zuletzt pausieren, hatte nicht die beste Vorbereitung auf die Rückrunde. Eine Wundertüte also? Viel wichtiger erschien ihm, auf sein Team zu schauen, den richtigen Matchplan parat zu haben und ihn umzusetzen. Und: Erfolgreicher zu spielen als zuletzt gegen Geisecke (1:1). Das versuchte man von Beginn an. Daran änderte auch das frühe 0:1 nicht. Das steckte Massen weg und schon sieben Minuten später fiel der Ausgleich durch Abwehrspieler Dario Ernst. Sascha Grasteit erhöhte auf 2:1 und Sven Ricke gelang bis zum Pausenpfiff gar das 3:1. Begünstigt natürlich auch durch die Überzahl, denn Hannibal dezimierte sich nach 20 Minuten durch eine Rote Karte.

Im zweiten Durchgang kontrollierte der Gast im Großen und Ganzen weiter das Spielgeschehen, ließ Hannibal nicht zur Entfaltung und zu Toren kommen und erhöhte das Ergebnis noch auf 4:1 durch Dennis Idczak.

SGM-Spielertrainer Marco Köhler: Wir hatten uns viel vorgenommen und konnten es dann auch umsetzen. Wir haben konzentriert und zielstrebig gespielt gegen ein guten Gegner. Wir blieben bei unserer Linie, auch nach dem frühen Rückstand. In die Karten gespielt hat uns sicherlich die Rote Karte für Hannibal. Wir konnten die Räume nutzen und zu unseren Toren kommen. Ein Kompliment an meine Mannschaft.

SGM: Harbott, Ernst (80.) Rodriguez, Szymaniak, Ricke (46, Dahl), Grasteit, L. Oruku (66. Michler), Üstün, Köhler (36. Werth), Paschedag, Idczak, Jans.
Tore: 1:0 (10.) Ucar, 1:1 (17.) Ernst, 1:2 (27.) Grasteit, 1:3 (44.) Ricke, 1:4 (81.) Idczak.

Bildzeile: Dario Ernst sorgte für die Massener 1:0-Führung gegen Hannibal.

Vorheriger Artikel3:0 – Mit dem elften Saisonsieg rückt Königsborn auf Tabellenplatz zwei vor
Nächster ArtikelTuRa schlägt sich vor allem in Halbzeit eins beim Spitzenreiter achtbar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.