3:0 – KSV gewinnt Landesliga-Vergleich gegen den Werner SV

396

Fußball-Testspiel: Königsborner SV – Werner SC 3:0 (2:0). Zufriedenheit auf der einen Seite beim Königsborner SV ob des Sieges im Landesliga-Vergleich. Beim Werner SC dagegen Frust. „Das war enttäuschend“, so fasste Rainer Littau, 2. Vorsitzender des WSC – er führt in Bergkamen Am Roggenmarkt den REWE Markt – , den Auftritt seiner Mannschaft zusammen und verließ mit Ehefrau und Tochter vorzeitig die Schumann Arena in Königsborn.

Dass der Königsborner SV am Ende ein hochverdienter 3:0-Sieger war, darüber gab es keine zwei Meinungen unter den Zuschauern. Ohne den noch urlaubenden Chefcoach Andreas Feiler und dem Fehlen einiger Stammspieler – so musste Trainer Retzlaff selbst mit aushelfen – gewann der KSV am Sonntag verdient das Heimspiel gegen Werne.
Die Gastgeber waren sofort im Spiel und kamen zu Chancen. Bereits in den ersten Minuten versprühten Sallah Daraz und Veit Wettklo Torgefahr. In der zehnten Minute spitzelte Hannes Gladysch dem gegnerischen Abwehrspieler den Ball vom Fuß. Nutznießer war Ahmet Acar, der überlegt zum 1:0 für Königsborn einschob. Fünf Minuten später bediente Veit Larin Wettklo Youngster Luca Klose mit einem langen Ball und der vollendete eiskalt. Bei noch mehr Abschlussglück hätte Königsborn bis zur Pause sogar noch klarer führen können.
In der 48. Minute fiel das 3:0: Damian Marchewka und Christopher Simon waren Vorlagengeber für Acar, der mit einem platzierten Schuss ins lange Eck Werne-Keeper Manuel Linke keine Chance ließ. Danach nahm der KSV angesichts der hochsommerlichen Temperaturen einen Gang raus, agierte aber weiter sicher in der Deckung. Bis auf zwei, drei  Fernschüsse ließ man nichts zu. Zum einen verfehlten diese das Ziel oder waren eine Beute von KSV-Schlussmann Bastian Luncke.
KSV-Trainer Tobias Retzlaff: Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und auch mit unserer Spielweise. Die ersten 60 Minuten waren richtig gut von uns, da hätten wir auch noch höher führen können. In den letzten 30 Minuten ist die Partie dann so ein bisschen hingeplätschert bei den 30 Grad. Insgesamt war das eine gute Leistung von uns, definitiv ein weiterer Schritt nach vorne in der Vorbereitung. Immerhin war Werne ja in der letzten Saison Dritter in der Landesliga.
KSV: Luncke, Darraz, Simon, Kutscher, Gladysch, Duda, Acar, Boulakrhif, Veit-Laurin Wettklo, Marchewka, Klose; Kloeter, Retzlaff.
WSC: Linke, Hennes, Thannheiser, Lachowicz, Saado, Abdinghoff, Holtmann, Neugebauer, Schwerbrock, Becker, Masic; Kanar, Sönmez, Poggenpohl, Heidicker, Drews, Drücker.
Tore: 1:0 (12.) Acar, 2:0 (30.) Klose, 3:0 (48.) Acar.
Bildzeile: Der Königsborner Ahmet Acar (links) im Wettlauf mit einem Werner Gegenspieler. Der KSV-Stürmer war zweifacher Torschütze.
Vorheriger ArtikelSuS Kaiserau Dritter beim Brackeler Kronen-Cup – Spielabbruch im „kleinen Finale“
Nächster ArtikelFußball-Staffeltage in der Oberliga und Bezirksliga 8 – Montag Staffeltag im Fußballkreis Unna-Hamm

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.