21:21 – Kein Sieger im umkämpften Spiel zwischen Oberaden II und Brambauer

382

Handball, Landesliga: SuS Oberaden II – VfL Brambauer 21:21 (8:8). Keinen Sieger gab es am Samstagabend in der Oberadener Römerberg-Sporthalle. Der Ex-TuRaner Dustin Kurschus gelang in dem umkämpften Spiel 14 Sekunden vor Schluss der 21:21-Ausgleich für Brambauer.

Es begann gut für Oberaden. Thomas Brannekämper brachte seine Mannschaft nach fünf Minuten 4:0 in Führung. Brambauer blieb dran und stellte in dem umkämpften Spiel in Minute 22 den 7:7-Ausgleich her. 8:8 hieß es zur Halbzeitpause. Die Ausgeglichenheit beider Teams im Spiel blieb im weiteren Spielverlauf. 15:15 in der 48. Minute. Am Sieg schnuppern durfte Oberaden, als Brannekämper den SuS dann mit 18:15 nach vorne brachte (52.). Es reichte nicht. Felix Krock schaffte 30 Sekunden vor Schluss zwar noch das 21:20, doch Kurschus antwortete 20 Sekunden später mit dem 21:21. Der Endstand.

SuS-Trainer Sascha Rau: Der eine Punkt ist viel zu wenig. Wir hätten das Spiel natürlich gerne gewonnen, aber in Anbetracht der Umstände mussten wir das so hinnehmen. Dominik Kreutzer musste verletzt ausscheiden. Nico Mork bekam kurz vor der Halbzeit Rot. Eine unfassbare Entscheidung. Uns hilft der Punkt, um von den unteren Rängen weg zu kommen,, mehr als Brambauer. Gerne hätten wir es anders gestaltet. Es war in Abwesenheit von drei wichtigen Stammspielern eine ganz starke Mannschaftsleistung. Ein Dank an Thomas Brannekämper, der aus der 1. Mannschaft ausgeholfen und voll mitgekämpft hat. Das war super. Aktivposten waren auch Felix Krock nach langer Verletzungspaue und Lukas Wegelin. Am Ende muss man sagen, dass das Spiel leistungsgerecht unentschieden ausgegangen ist.

SuS: Vetter, Caspari; Brannekämper 5, Schott 2, Kreutzer, Meier 1, Wegelin 4, Krock 3, Schäfer 3, Mork, Junge, Bergbauer.

Bildzeile: Thomas Brannekämper (re.) half angesichts des Ausfalls von drei Stammspielern in der Reserve aus und war ein Aktivposten..

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.