13 Tore – Emily Ritter-Show in der Friedrichsberg-Sporthalle

415

Handball, Verbandsliga Frauen: HC TuRa Bergkamen II – HSG Gevelsberg-Silschede 28:20 (12:9). Eine überragende Emily Ritter war maßgeblich für den klaren Heimsieg der TuRa-Verbandsliga-Damen verantwortlich. Sie erzielte mit 13 Toren fast die Hälfte der insgesamt 28. Das bedeutete den sechsten Saisonsieg und Platz in der Tabelle.

Emilly Ritter glich das 0:1 nach zwei Minuten aus und zwei Uhrzeigerumdrehungen weiter  erzielte sie mit dem 2:1 die erstmalige Führung. Diesen Vorsprung ließen sich die TuRanerinnen im weiteren Spielverlauf nicht mehr nehmen. Sie bauten ihn vielmehr aus. Als Gina Saarbeck zum 21:16 „einnetzte“ (51.), stand der Sieg eigentlich schon fest. Vera Brühl markierte in der Schlussminute mit ihrem Treffer den 28:20-Endstand.

TuRa-Trainer Andre Brandt: Wir sind schwer ins Spiel gekommen, standen aber in der Abwehr gut. Gevelsberg konnte nicht die nötige Durchschlagskraft entwickeln.  Vorne haben wir anfänglich zu viele hundertprozentige Chancen liegen gelassen. Das klappte Mitte der 1. Halbzeit besser. Wir konnten uns deutlicher absetzen und die Fehler von Gevelsberg ausnutzen. Wir bekamen vorne auch mehr und mehr Durchschlagskraft und nutzten unsere Chancen besser. Der Sieg war ungefährdet und am Ende haben wir verdient gewonnen.

TuRa: Schöße, Günther, Singhoff; Schulze-Frieling 1, Cramer, Pronobis 4, Rothmann 2, Rautenberg 2, Brühl 1, Saarbeck 4, Ritter 13, Holtsträter, Wolf 1.

Bildzeile: Mit insgesamt 13 Toren überragend – Emily Ritter.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.