Zweiter Turniertag beim Urlaubsguru Cup des Königsborner SV: BR Billmerich und RW Unna heißen die Sieger

806

Fußball: Turniertag zwei beim Urlaubsguru Cup des Königsborner SV in der Schumann Arena. In der ersten Partie zeigte sich BR Billmerich erholt vom 0:10 gegen Gastgeber KSV und siegte 4:1 gegen den TuS Hemmerde. Die zweite Begegnung entschied RW Unna 6:2 zu seinen Gunsten gegen den SV Afferde.

TuS Hemmerde – BR Billmerich 1:4 (1:2).
Beide Mannschaften waren sofort im Spiel und versuchten offensiv Druck zu machen. Billmerich ging in Führung durch ein Tor von Julian Knabe. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Nach einem Fernschuss von Mo Gencan glich Hemmerde zum 1:1 aus. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte erneut Julian Knabe auf 2:1. Gleich nach dem Wiederanpfiff erzielte Ben Schmidt das 3:1. Hemmerde versuchte das Spiel offen zu haltenn. Doch das 1:4 durch Pascal Land konnten sie nicht verhindern. Damit war die Partie entschieden.
TuS: Hoffmann, Goecke, Schole, Brunsmann, Stojanovic, König, Beyer, Brettschneider, Keil, Krüger, Votsmann, Dietrich.
BRB: Busch, Kleibaum, Potthoff, T. Schmidt, Land, Kallweit, Eckhoff, Krysteck, Pickull, Romdhane, M. Schultz, Roth, B. Schmidt.
Tore: 0:1 (14.) Knabe, 1:1 (20.) Gencan, 1:2 (40.) Knabe, 1:3 (45.) B. Schmidt, 1:4 (75.)

Land.

Bildzeile: Marco Schott (re.) steht im Team des SV Afferde, konnte das 2:6 gegen RWU auch nicht verhindern..

Rot-Weiß Unna – SV Afferde 6:2 (3:2).
Das zweite Spiel bestritten RWU und der SV Afferde. Die Rot-Weißen starteten mit viel Druck nach vorne und kamen früh zum 1:0 durch Matthias Lage. Doch Afferde antwortete sofort mit dem Ausgleich durch Can Turau. Die Ausgeglichenheit im Spiel bezeugen zwei weitere Treffer: Dennis Schütz brachte RWU 2:1 in Führung, doch im Gegenzug konnte Julian Blume zum 2:2 ausgleichen. Das Halbzeitergebnis. In Durchgang zwei erhöhte RWU stark den Druck. Hakan Özdemir, erneut Dennis Schütz , ein Elfmeter-Tor von Hakan Özdemir und schließlich Kevin Gomulka trugen sich noch die Torschützenliste ein zum 6:2-Endstand.
RWU: Lüttecken, Gomulka, Tiller, Schürtz, Okumak, Özdemir, Stagat, Böhne, Yousofi, Buschhaus, Czaja, Eismann, Kaul, Overhage.
SVA: Lo Giudice, Schneck, Hilleringmann, Balzer, Blume, Behrends, Schön, Bodjamac, Eppmann, Pasternack, Schott, Harlos, Kinder.
Tore: 1:0 (2.) Lage, 1:1 (10.) Thurau, 2:1 (18.) Eigentor Schneck, 2:2 (36.) Blumer´, 3:2 (43.) Özdemir, 4:2 (46.) Schütz, 5:2 (69.) Özdemir, 6:2 (79.) Gomulka.

Bildzeile: Rot-Weiß setzte sich nach einer Leistungssteigerung in Halbzeit zwei am Ende 6:2 gegen Afferde durch / Foto KSV.

Vorheriger ArtikelEmre Demir wechselt von der IG Bönen zum VfL Kamen – Interview – „Will auch beim VfL eine gute Spielerfigur sein“
Nächster ArtikelGute Platzierungen und ein neuer Vereinsrekord beim 34. Roruper Abendlauf

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.