Zum Einstand geht es für Helmut Fahn und den KSV II nach Schwerte

453

Handball, Verbandsliga Frauen: HSC Villigst-Ergste – Königsborner SV II (So. 18 Uhr, Sporthalle Gänsewinkel, Grünstraße 70 in Schwerte). Trainerdebüt für Helmut Fahn am Sonntag in Schwerte. Wohlgemerkt Einstand bei den Verbandsliga-Damen des KSV. Bekanntlich coachte er zuvor zusammen mit Kai Harbach das Drittliga-Team. Nach dem Abschied von Fabian Kuropka – wir berichteten – nimmt Halmut Fahn bis zum Saisonende die Aufgaben bei der Zweiten wahr.

Die Verbandsliga ist kein Neuland für den Fröndenberger, denn bei der HSG Menden-Lendringsen und ASV Hamm-Westfalen coachte er bereits in dieser Liga. Er war ebenfalls im Männerbereich in Dellwig und Overberge tätig. Jetzt also Damen-Verbandsliga in Königsborn. Die erste Aufgabe wartet auf ihn und sein Team am Sonntag beim Tabellendritten Villigst-Ergste. „Eine neue Herausforderung“, geht Helmut die Auswärtspartie zuversichtlich an. Kontinuität kann er mit seinem Team nicht vorweisen, denn der letzten Einsatz war am 18. Dezember bei der 30:33-Niederlage in Bergkamen. Eine lange Spielpause und wenig Training. Fahn: „Wir hoffen, dass wir schnell in den Rhythmus kommen.“ Der KSV-Trainer kann Bestbesetzung in Schwerte aufbieten, beruft auch den Königsborner Neuzugang Rina Nordberg. Das Hinspiel gewann Königsborn 35:33 – und das möchte man zu gerne wiederholen.

Bildzeile: Trainer Helmut Fahn steht vor seiner ersten Aufgabe mit dem KSV II am Sonntag in Schwerte.

 

Vorheriger Artikel„Der Ausreißer“ ist geglückt – Julia Ritter übertrifft bei den NRW-Meisterschaften die 18 Meter unter dem Hallendach
Nächster ArtikelLandessportest der Schulen: Der KSB Unna ermittelt Regierungsbezirksmeister

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.