Zehn Jahre – Das Methleraner LK-Turnier feiert Jubiläum

563

Tennis: Zehn Jahre Methleraner LK-Turnier: Für viele wird es sich anfühlen wie vorgestern, dass der TC Methler erstmalig ein großes Tennisturnier ausgerichtet hat. Dabei jährt sich die Erstauflage jetzt bereits zum zehnten Mal. Für das Jubiläumsturnier setzt das Team um Michael „Dixie“ Dery und Sina „Sonnenschein“ Täuber in vielen Punkten auf Altbewährtes – das ein oder andere Geburtstagsschmankerl ist aber in Planung.

Nachdem es die vergangenen beiden Jahren coronabedingt ausfallen musste, ist es 2022 endlich wieder so weit: Traditionell am ersten Samstag des Methleraner LK-Turniers lockt das beliebte Sommerfest Teilnehmer/innen, Mitglieder und Gäste auf die herausgeputzte Anlage. Und dabei wird es an nichts fehlen: Cocktails, Musikboxen, Speis und Trank stehen auf der Agenda, und wer den TC Methler kennt, der weiß: Es wird ein Rausch.

Als fest integrierter Bestandteil des großen Sommerturniers, das der TCM in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal ausrichtet, ist das Fest ein erstes Highlight im zehntägigen Turnierkalender. Wenn ab 14. Juli die Pforten für Turnierspieler aus der Region geöffnet werden – und diese reichen von der offenen Klasse bis in die Kategorien der Super-Seniors jenseits der 70 – ist dieses jedoch bei Weitem nicht der einzige Fixpunkt, den TCMler auf dem Zettel haben sollten.

Neben den erwarteten hochklassigen Partien (das kollektive TCM-Gedächtnis erinnert sich heute noch an das legendäre Viertelfinale 2021 zwischen Herren-A-Sieger Christian Böhnke und Patrick Ratzke aus Gahmen) ist es vor allem das gesellige Turniergeschehen, welches das Methleraner LK-Turnier seit Anbeginn ausgezeichnet hat. Und genau deswegen kommen die meisten immer wieder zurück. „Ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft ich Iwo Rhomberg schon gratuliert habe“, scherzt Michael Dery in Anspielung auf den Seriensieger, der ursprünglich beim Nachbarverein VfL Kamen spielte und bis 2021 regelmäßig das Siegertreppchen bis ganz nach oben hinaufsteigen durfte.

Während das offene Damenfeld seit Jahren in Methleraner Hand ist – die Siegerin kam immer vom TC Methler – wagen die Herren in diesem Jahr wieder das Unterfangen, den Titel nach Methler zu holen. Die Karten stehen nicht schlecht: Beinahe die ganze erste Herrenmannschaft hat im A-Feld gemeldet. Und als frischgebackenen Bezirksligisten sollte doch einiges drin sein.

Bildzeile: Auch Vivien Lerley, Siegerin des Turniers 2020, hat für das Jubiläumsturnier gemeldet.

Vorheriger ArtikelHSC-Gesundheitssport: Neue Wassergymnastik-Kurse
Nächster ArtikelSpringturnier beim RFV Nordbögge-Lerche: Siegerschleifen für Marius Beckmann und Berrit Lambardt

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.