„Westfälische“ am Sonntag in Dortmund – Julia Ritter will sich weiter der 18Meter-Marke nähern

370

Leichtathletik: Julia Ritter startet am Sonntag um 14 Uhr bei den westfälischen Meisterschaften in der Dortmunder Körnig-Halle. Es ist der dritte und letzte Teil der Titelkämpfe. Der Oberadenerin ist natürlich hohe Favoritin im Kugelstoßen. Für sie ist es eine weitere wichtige Standortbestimmung innerhalb ihres Wintertrainings und es geht ihr um eine große Weite.

„Ich möchte in Dortmund gerne in den Bereich meiner persönlichen Hallen-Bestweite von 17,66 Meter kommen, die ich vor drei Wochen in Frankfurt erzielt habe. Mein bisheriges Vorbereitungsprogramm ist recht gut verlaufen, sodass ich mich in einer vielversprechenden Verfassung befinde“, betont die frühere U18-Weltmeisterin, die in diesem Winter noch die 18-Meter-Marke übertreffen möchte. Im Freien hat die 23Jährige dies mit 18,35 Meter schon geschafft.

Nächstes Wochenende wird es für Julia Ritter stressig: Samstag stehen die NRW-Meisterschaften in Düsseldorf an. Sie tritt am Samstag erst im Kugelstoßen an, danach folgt das Diskuswerfen. Von Düsseldorf geht es direkt nach Rochlitz, tief in den Osten Deutschlands. Dort trifft sie Sonntag auf die nationale und internationale Spitze. Dieses Meeting wird live im MDR-Livestream übertragen. Julias Wettkampf  ist dort um 14-Uhr zu sehen.

Bildzeile: Julia Ritter geht am Sonntag in Dortmund bei den westfälischen Meisterschaften als große Favoritin im Kugelstoßen an den Start.

Vorheriger ArtikelHallen-Late-Entry im Reitsportzentrum Massener Heidde.
Nächster ArtikelASV verpflichtet Linkshänder Andreas Bornemann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.