Wasserfreunde TuRa Bergkamen weiter auf Erfolgskurs – 28 Medaillen – 59 persönliche Rekorde

417

Schwimmen: Die Wasserfreunde TuRa Bergkamen schwammen am vergangenen Wochenende beim Internationalen Hörder Schwimmfest und das wieder sehr erfolgreich. 16 Schwimmerinnen und Schwimmer gingen über 72 Starts ins Wasser und erreichten Dabei 59 persönliche Rekorde und gewannen dabei sechs Bronzemedaillen, 15 Silberne- und sieben Goldmedaillen.

Die zwei jüngsten des Teams Lia Schröder (Jg. 2012) und Max Simon (Jg. 2012) konnten ihre starke Entwicklung bestätigen. Lia erreichte vier neue Bestzeiten, eine Silber- und eine Bronzemedaille. Max erreichte über alle seiner fünf Starts Bestzeiten, einem 1. Platz, zwei 2. und einen 3. Platz. Vor allem auf den 50m Freistil konnte er in 36,83 Sekunden ein starkes Zeichen setzen.

Lina Flüß und Nevio Altemeier (beide Jg. 2011) erreichten fünf neue Bestzeiten und jeweils sechs Medaillen. Lina konnte über alle Lagen ihre Stärke zeigen und gewann über ihre Paradedisziplin 100m Rücken Gold. Zudem gewann sie noch 4x Silber und 1x Bronze. Nevio zeigte sehr starke Leistungen über die 50m Freistil in 33,96 Sekunden, 100m Freistil in 1:19,49 Minuten und über 100m Rücken in 1:28,87 Minuten. Er gewann 3x Gold, 2x Silber und 1x Bronze.

Lina Antinia Gruner (Jg. 2009) wuchs ebenfalls über sich hinaus und stellte starke neue Bestzeiten über die 50m Freistil in 34,88 Sekunden, 100m Freistil in 1:16,38 Minuten, 200m Freistil in 2:43,39 Minuten und 50m Rücken in 38,97 Sekunden auf. Belohnt wurde das mit jeweils 1x Gold, Silber und Bronze.

Noah Mo Krause (Jg. 2008) zeigte, dass sich konzentriertes Training auszahlt und zeigte super Leistungen über die 100m Rücken in 1:21,65 Minuten und die 200m Rücken in 2:55,39 Minuten und erreichte über beide Strecken den zweiten Platz.
Außerdem erreichten Mika Tom Krause (Jg. 2011) drei neue Bestzeiten (BZ) und 1x Silber. Mila Fee Krause (Jg. 2011) erkämpfte sich fünf persönliche Rekorde. Mika Rinne (Jg. 2011) erschwamm sich vier Bestzeiten und 1x Silber. Smilla Panberg (Jg. 2010) konnte sich 4x verbessern, Lena Slaby ebenfalls Jg. 2010 erreichet 3 Bestzeiten. Elias Noel Kaminski (Jg. 2009) erreichte drei neue Bestzeiten. Vor allem über die 100m Freistil in 1:16,60 Minuten waren ein starkes Zeichen. Zudem gewann er 1x Bronze. Laura Cieschowitz (Jg. 2009) zeigte bei drei Starts mit drei Bestzeiten auf. Laura Sophie Ebel (Jg. 2008) erreichte bei vier Starts vier Bestzeiten. Lisa Marie Ebel (Jg. 2006) verbesserte sich 3x und gewann 1x Silber. Thalia Simon (Jg. 2006) erreichte zwei persönliche Bestzeiten über 50m und 100m Freistil.

Der Trainer Christian Flüß ist wieder sehr stolz auf sein gesamtes Team und freut sich auf den nächsten Wettkampf im eigenen Bad in Bergkamen am 20. März 2022, wenn das 40. Frühjahrsschwimmfest stattfindet.

Bildzeile: Das erfolgreiche TuRa-Schwimmteam beim Internationalen Hörder Schwimmfest.

Vorheriger ArtikelCobras steigern sich in Halbzeit zwei und landen klaren Auswärtssieg
Nächster ArtikelMontanhydraulik-Stadion: neue Anzeigetafel montiert und Großbanner am Sportheim – Aktion „Mit dem Radel zum Spiel“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.