TuS Westfalia Wethmar stellt Trainer Steven Koch frei

Fußball: Trainerwechsel beim TuS Westfalia Wethmar: Der Bezirksligist und Steven Koch gehen ab sofort getrennte Wege. In einem Gespräch am Donnerstagabend einigten sich beide Seiten darauf, die Zusammenarbeit zu beenden. Anschließend wurde die Mannschaft informiert. Im wichtigen Auswärtsspiel am Sonntag bei Aufsteiger Eving Selimiye Spor wird der bisherige Co-Trainer Paul Mantei das Team betreuen.

„Wir sind diesen Schritt gegangen, weil wir nicht mehr überzeugt waren, in dieser Konstellation den Klassenerhalt zu schaffen“, sagt Heinz-Werner Krause, Fachschaftsleiter Fußball der Westfalia. Koch habe den Verantwortlichen vor einigen Wochen mitgeteilt, sein Engagement am Cappenberger See ohnehin im Sommer beenden zu wollen. „Wir sahen die Gefahr, dass mit dem Bekanntwerden der Beendigung der Zusammenarbeit zum Saisonende bei der Mannschaft eine gewisse Gleichgültigkeit entstehen könnte. Vor dem Hintergrund der sportlich angespannten Situation und um einen neuen Impuls zu setzen, haben wir uns entschlossen, den Schnitt schon jetzt zu vollziehen“, so Krause.

Wethmar steckt in der elften Bezirksliga-Spielzeit in Serie nach dem Aufstieg im Sommer 2012 in einer sportlich prekären Situation. Nach neun Spieltagen (ein Sieg, drei Unentschieden und fünf Niederlagen) haben die Grün-Weißen erst sechs Punkte auf ihrem Konto und vier Zähler Rückstand zum ersten Nichtabstiegsplatz.

Koch hatte das Traineramt beim Bezirksliga-Team von Westfalia Wethmar im Oktober 2019 kurz nach dem Rücktritt von Andreas Przybilla übernommen und die Leistungen anschließend stabilisiert. Sportlich gelang der Klassenerhalt allerdings nicht mehr, weil die Saison 2019/20 ebenso wie die Folgespielzeit coronabedingt vorzeitig abgebrochen wurde. In der Saison 2021/22 schloss Wethmar mit 38 Punkten auf Platz acht und damit einem deutlichen Polster zu den Abstiegsrängen ab. Dies war auch das Ziel für die laufende Spielzeit, doch die Mannschaft legte einen Fehlstart hin.

Bildzeile: Am Sonntag bei Aufsteiger Eving Selimiye Spor wird der bisherige Co-Trainer Paul Mantei das Team betreuen.

„Wir danken Steven für seine Arbeit hier in Wethmar. Er hat die Mannschaft 2019 in einer wirklich schwierigen Phase übernommen und entwickelt. Uns bleiben viele gute Auftritte und natürlich auch die Derbysiege gegen unseren Nachbar BW Alstedde in Erinnerung. Für seine weitere Trainertätigkeit wünschen wir ihm alles Gute“, sagt Wethmars Vereinsvorsitzender Stephan Polplatz.

Um die Suche nach einem neuen Trainer kümmert sich federführend der Sportliche Leiter Benjamin Fasse. „Wir werden in den nächsten Tagen Gespräche führen, um einen Nachfolger zu finden, der gut zu unserem Verein passt“, sagt Fasse. Aufgrund der schwierigen Tabellenkonstellation unter Zeitdruck setzen lassen möchte er sich dabei nicht. „Wir werden die Gespräche in Ruhe führen und dann den neuen Trainer präsentieren, sobald alles in trockenen Tüchern ist. Bis dahin wird Paul Mantei die Trainingsarbeit übernehmen und das Team auch in den Spielen coachen“, sagt Fasse abschließend.

Bildzeile: Bezirksligist TuS Westfalia Wethmar und Trainer Steven Koch gehen ab sofort getrennte Wege / Foto TuS.

Vorheriger ArtikelNiederaden gewinnt überraschend das Adener Derby
Nächster ArtikelFußball-Kreisliga A: Prognosen und Tipps zum 10. Spieltag von Christopher Brügmann

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.