TuS Niederaden steht mit der ersten Mannschaft vor der Auflösung – kein Kreisliga A-Fußball mehr

Fußball: Ein Paukenschlag! Der TuS Niederaden wird in der kommenden Saison nicht mehr mit seiner ersten Mannschaft in der Kreisliga A vertreten sein. Die steht dem Vernehmen nach vor der Auflösung. Fast die gesamte Mannschaft wird den Verein verlassen und Neuzugänge soll es nicht geben – und damit sei man, wie aus Niederaden zu hören war, nicht mehr konkurrenzfähig für die Liga. Auf einem Mannschaftabend will man sich in Ruhe besprechen, wie es fortan weiter gehen kann.

Sportlich hat der TuS Niederaden am letzten Spieltag mit dem 4:3-Sieg gegen den TSC Kamen den Klassenerhalt in der Kreisliga A2 geschafft. Doch Kreisliga A-Fußball wird es in der kommenden Saison in Niederaden wohl nicht geben. Die erste Mannschaft soll aufgelöst werden. Zahlreiche Abgänge stehen bereits fest und neue Spieler zieht es offenkundig nicht an die Kreisstraße. Von daher ist es derzeit völlig offen, wie es mit dem Seniorenfußball in Niederaden weitergeht.

Die zweite Mannschaft des TuS Niederaden hat den Aufstieg in die Kreisliga C bereits gesichert, wird dann wohl in dieser Liga den Spielbetrieb bestreiten. Sie könnte den Platz in der A-Liga einnehmen, was offenkundig aber vereinsintern ausgeschlossen wird.

Der Verzicht Niederadens auf die Kreisliga A würde für BR Billmerich bedeuten, dass man nicht die Abstiegsrelegation bestreiten müsste und gerettet wäre. TSC Kamen, Westfalia Wethmar II (wie berichtet freiwilliger Verzicht) und eben TuS Niederaden heißen dann die Absteiger.

Vorheriger ArtikelHamburg bestraft konsequent und effektiv ASV-Fehler
Nächster ArtikelFußball-Kreisliga A: Prognosen und Tipps zum 29. Spieltag von Manuel Stiepermann

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.