TSC-Trainer Nail Kocapinar vermisst bei einigen Spielern den Siegeswillen

493

Fußball-Bezirksliga 8: TSC Kamen – TuS Hannibal 1:2 (1:0). Chance vertan. Das war auch der Tenor in der Mannschaft nach dem Schlusspfiff. „Wenn wir gewonnen hätten, hätten wir uns weiter von den Abstiegsplätzen absetzen können. So müssen wir jedes Mal wieder rechnen. Das war nicht gut genug.“ Selbstkritik ja, aber auf dem Platz wurde das nicht ensprechend ausgelebt. Da setzte auch die Kritik von Trainer Nail Kocapinar an. „Bei einigen unserer Spieler habe ich den Siegeswillen vermisst.“

So musste man durch ein spätes Gegentor den Dreier überlassen an die Dortmunder Gäste. Statt des durchaus möglichen sechsten Sieges gab es die neunte Saison-Niederlage. Statt der aktuell drei Punkte Vorsprung vor den Abstiegsplätzen hätten es sechs sein Könnern. Ja, Chance vertan.

Dabei fing es gut an: Schon nach zwei Minuten zappelte der Ball im Netz von Hannibal, als Jawad Morsel getroffen hatte. Kamen setzte nicht energisch genug nach, hatte Möglichkeiten, das 2:0 oder gar 3:0 zu erzielen. Das rächte sich im weiteren Spielverlauf. Hannibal kam nach der Pause zum Ausgleich und in der vorletzten Spielminute gar zum Ssiegtreffer.

TSC-Trainer Nail Kocapinar: Wir haben gut angefangen, waren in den ersten zehn Minuten gut im Spiel. Von den drei guten Chancen, die wir uns herausgespielt haben, habe wir eine verwandelt. Danach haben wir aufgehört Fußball zu spielen.  Das ist für mich unerklärlich. Wenn man gut drin ist im Spiel, dann aufhört Fußball zu spielen. Wir hatten zu viel Respekt vor dem Gegner. Wir haben die nach 15 Minbuten nur noch kommen lassen, haben nur versucht zu verteidigen. Wenn wir dann mal wieder über die Mittellinie kamen, haben wir keine Ideen gehabt. Wir sind über den Ball gestolpert, haben nicht geredet und kamen nicht mehr zum Abschluss. Hier war absolut mehr drin. Beim letzten Tor stand der Schütze klar im Abseits, das hat der Schiri nicht gesehen.

TSC: Y. Aydeniz, Gür (67. Ponten), Mo. Morsel, Cirak, T. Acar (46. Yavuz), Mh. Jabri, Erdur (82. F. Cengiz), Kaya, Ja. Morsel (69. Taskin), Kodaman.
Tore: 1:0 (2.) Ja. Morsel, 1:1 (54.) Boulila, 1:2 (89.) Amhaouach.

Bildzeile: Der TSC verlor im Kamener Schulzentrum wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gegen Hannibal.

Vorheriger ArtikelHandball-Ergebnisse vom Sonntag
Nächster Artikel50 Minuten bieten die KSV-Damen in Fritzlar Widerstand

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.