TIU Rünthe meldet mit Torhüter Oktay Düzgün den dritten Neuzugang

Fußball: TIU Rünthe rüstet weiter auf. Murathan Köroglu, zuletzt TSC Kamen, wechselt zum B-Kreisligisten. Ebenso hat sich Furkan Aydeniz vom Dortmunder A-Kreisligisten SG Gahmen angemeldet (wir berichteten). Der dritte Transfer kommt vom Bezirksligisten VfL Kamen – Oktay Düzgün hütet fortan das TIU-Tor.

Oktay Düzgün stand in der Hinrunde in neun Spielen zwischen den Pfosten beim VfL Kamen und hatte einen maßgeblichen Anteil an dem Erfolg seiner Mannschaft. Seine besten Erfolge konnte er beim Oberligisten 1. FC Kaan Marienborn erzielen. Er schaffte den Durchmarsch von der Bezirksliga bis zur Oberliga. TIU-Trainer Nail Kocapinar: “Oktay ist an erster Stelle ein Top Mensch mit viel Erfahrung. Er hat beim TSC unter uns gespielt in der Bezirksliga und ist ein exzellenter Rückhalt für jede Mannschaft. Wir sind froh, dass wir so einen hochkarätigen Keeper zu uns locken konnten. Außerdem bedanken wir uns beim VfL Kamen, der uns entgegen gekommen ist bei dem Transfer.”

Murathan Köroglu hatte sich zuvor beim FC TuRa Bergkamen und TSC Kamen engagiert. Der dribbelstarke Linksfuß bevorzugt die Offensive, kann jedoch auch als Mittelfeldspieler hohe Qualitäten vorweisen. Seine Jugend verbrachte Köroglu beim SV Westfalia Rhynern. Dort kickte er von der C-Jugend bis zur A-Jugend in der Offensive. In der Liga wurde er als dribbelstarker Linksfuß gefürchtet. 

Um die Qualitäten in der Verteidigung aufzubessern, hat TIU Rünthe Furkan Aydeniz vom Dortmunder Kreisliga A-Herbstmeister SG Gahmen verpflichtet. Seine Position blieb immer in der Innenverteidigung, da er durchgehend Leistung auf diesem Posten zeigte. Auch kann er sich mit ins Aufbauspiel einschalten mit einem sicheren Passspiel. Derzeit kuriert Furkan Aydeniz einen Kreuzbandriss aus.
Bildzeile: Torhüter Oktay Düzgün hütet fortan das Tor bei TIU Rünthe.
Vorheriger ArtikelNotizen aus dem Handball Verband Westfalen
Nächster ArtikelPaula Rumpf holt sich wieder den Titel der Westfalenmeisterin

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.