SV Frömern: Saisonabschlussfahrt zum Basler-Club Türkgücü Osnabrück

502

Fußball: Andre Rödiger, Trainer des SV Frömern III, organisierte ein besonderes  Freundschaftsspiel zum Saisonabschluss. Seine Mannschaft spielte gegen Türkgücü Osnabrück. Dort hatte Mario Basler bis Saisonende ehrenamtlich die Aufgabe des Chef-Trainers übernommen, weil der Kultkicker ein Squash-Spiel verlor und als Wetteinsatz seine Trainerdienste bei Türkgücü Osnabrück angeboten hatte. Der 53 Jahre alte Europameister von 1996 coachte bis zum Saisonende beim C-Kreisligisten.

Andre Rödiger wollte seine Frömerner Jungs für die Saison ordentlich belohnen. Er hatte bereits Ende Februar  „just for fun“ beim sportlichen Leiter der Osnabrücker angefragt, ob sie sich ein Spiel gegen Frömern vorstellen könnten – mit Erfolg. Türkgücüs Sportlicher Leiter Samet Sakinmaz machte den Vorschlag, den Freundschaftskick mit einem Sommerfest zum Saisonabschluss zu kombinieren – und so kam es auch. Mit dann rund 70 Leuten fuhr die Frömerner Mannschaft nach einem gemeinsamen Frühstück nach Osnabrück und feierte dort den Saisonabschluss gebührend. Am Ende gewann die SVF-Mannschaft das Match sogar mit 3:2.

Bildzeile: Eine nicht alltägliche Saisonabschlussfahrt hatte Frömerns Trainer Andre Rödiger (re.) mit Türkgücü Osnabruck organisiert.

Mario Basler, der in seiner Spielerkarriere, die 2004 ihren Abschluss fand, unter anderem Station beim FC Bayern München, dem 1. FC Kaiserslautern machte, ist mittlerweile als Trainer und Entertainer tätig. Er lebt seit mehreren Jahren in Osnabrück. Bekannt ist er vor allem für seine durchaus kontroversen Statements sowie dafür, dass er auch während seiner aktiven Zeit rauchte.
Am 09. Juli kommt Mario Basler zu einem Spiel nach Frömern.

Bildzeile: Das Freundschaftsspiel Türkgücü Frömern – SV Frömern III endete mit einem 3:2-Sieg der Gäste / Fotos SVF.
Vorheriger ArtikelSechs Medaillen für den RSV Unna bei der Landesmeisterschaft im Zeitfahren – Gold für Josefine Wendel und Justin Wolf
Nächster ArtikelHüttenberg spielt um dritten Tabellenplatz – ASV ist schon „durch“ und spielt nur noch für sein Punktekonto

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.