SuS Kaiserau macht vieles gut im Test gegen Oberligist Herne

400

Fußball-Testspiel:SuS Kaiserau – Westfalia Herne 2:3 (2:2). Zum Abschluss der Testspiele, quasi die Generalprobe für das sonntägliche Nachholspiel in der Meisterschaft in Langenbochum, hatte sich der SuS Kaiserau den Oberligisten Westfalia Herne eingeladen – und bot dem Gast vor allem in der Halbzeit Paroli, machte ein richtig gutes Spiel. Das drückte dann auch das 2:2-Pausenergebnis aus.

Kaiserau machte die frühe Herner Führung postwendend wett durch Volkan Yildirim. Robin Pfahl legte sogar das 2:1 nach. Herne konnte egalisieren und kam schließlich zum 3:2 in der 71. Minute. Nach der Pause wirkte Herner ballsicherer, kam wiederholt gefährlich vor das Kaiserauer Tor und letztlich auch zum Siegtreffer.

SuS-Trainer Jörg Lange: Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert, vor allem in der 1. Halbzeit. Unter der Berücksichtgung, dass wichtige Akteure gefehlt haben und wir drei U19-Spieler wieder einbauen konnten. Sie konnten den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung gegen einen Oberligisten gehen. Hülsmann aus der Zweiten hat ein gutes Spiel gemacht. Wir sind nicht ganz unzufrieden, wenngleich wir das Ergebnis zum Schluss gerne ausgeglichen gestaltet hätten. Aufgrund der 2. Halbzeit geht der Sieg von Herne aber auch in Ordnung. Der entscheidende Treffer war ärgerlich, voraus gegangen war ein individueller Fehler. Auch im heutigen Spiel habe ich neue Erkenntnisse sammeln können. Wir haben vieles gut gemacht über weite Strecken.

SuS: Beßmann, Steffen, L. Schuster, Barry, Manka, Stöwe, Pfahl, Schulz, Yildirim, Schmidt, Herrmann; Abdou, N. Wagner, Diallo, Hülsmann, Schubert..
Tore: 0:1 (3.) Guscott, 1:1 (4.) Yildirim, 2:1 (21.) Pfahl, 2:2 (38.) Abdallah, 2:3 (71.) Yilmaz.

Bildzeile: Kaiseraus Volkan Yildirim (li.)kann hier seinem Herner Gegenspieler davonlaufen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.