SuS Kaiserau in der Favoritenrolle gegen Wattenscheid

Fußball, Landesliga 3: SuS Kaiserau – SW Wattenscheid (So. 15 Uhr, Sportanlage SuS Kaiserau, Jahnstraße 1 in Kamen). Kaiserau ist Tabellenvierter, Wattenscheid rangiert als 15. auf einem Abstiegsplatz. Da ist die Favoritenrolle klar verteilt, nämlich an Schwarz-Gelb. Die letzten Ergebnisse unterstreichen das auch. Die Gastgeber haben einen Lauf, siegten zuletzt 2:0 in Hohenlimburg. Wattenscheid dagegen musste sich in den letzten vier Begegnungen geschlagen geben, unterlag am Mittwoch in Wanne 0:4 und dezimierte sich auch noch mit zwei Roten Karten.

Mit viel Selbstvertrauen geht der SuS Kaiserau in das Heimspiel. “Wir zehren noch von dem Hohenlimburger Sieg. Zwei Tore erzielt, keines kassiert”, blickt SuS-Trainer Patrick Kulinski freudig zurück. “Den Lauf wollen wir versuchen fortzusetzen. Wir haben uns das Spiel von Wattenscheid in Wanne angeschaut. 4:0 für Wanne. Daraus werden wir unsere Schlüsse ziehen und uns entsprechend aufstellen. Wattenscheid hat auch zwei Rote Karten bekommen. Einmal wegen Schiribeleidigung, einmal wegen einer Notbremse. Sehr harte Entscheidungen.”  Der Kaiserauer Coach ist sicher, dass Wattenscheid das Spiel nicht abschenken wird und seiner Mannschaft das Leben schwer machen will. Und Kulinski weiter: “Sie stehen schon so ein bisschen mit dem Rücken zur Wand. Sie sind aber auch nicht so schwach, wie es die Tabelle derzeit ausdrückt. Wir erwarten eine kämpferisch starke Mannschaft, die es wohl verstanden hat, dass es jetzt vielleicht gegen den Abstieg geht.  Letztes Jahr waren sie Neunter.”

Die personalle Situation im Kaiserauer Lager ist immer noch angespannt: Timo Milcarek und Marc-Simon fallen weiterhin aus, ebenso die Langzeitverletzten Tom Diecks, Benjamin Abdou, Lukas Beßmann und Moritz Schriefer. Nino Herrmann ist im Urlaub. Zwei, drei Spieler will Patrick Kulinski noch an die Zweite abgeben, verfügt dann immer noch über einen großen Kader. Mit dem hoffentlich sechsten Saisondreier könnte man sich weiter absetzen von der gefährlichen Zone ab Tabellenplatz neun und weitere wichtige Punkte in Richtung Klassenerhalt, dem zuvor ausgegebenem Saisonziel, einfahren.

Bildzeile: Nino Herrmann (li.) fehlt dem SuS Kaiserau am Sonntag gegen Wattenscheid urlaubsbedingt.

Vorheriger ArtikelFußball-Bezirksliga: Trainerstimmen zum 9. Spieltag
Nächster ArtikelDer erste Heimsieg soll sich endlich für den KSV einstellen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.