SSV muss nach einem neuen Trainer Ausschau halten

Fußball: Dass der ambitionierte SSV Mühlhausen-Uelzen nach drei bisher absolvierten Spielen in der Bezirksliga 8 erst einen Dreier verbucht, schon zwei Mal verloren hat und nur Tabellenrang neun belegt, das ist erst einmal in den Hintergrund getreten. Viel gewichtiger und bedauerlich ist der Gesundheitszustand von Trainer Tuncay Sönmez. Er ist erneut erkrankt und nicht in der Lage, die Mannschaft zu betreuen. Wieder einmal, denn schon in der ersten Jahreshälfte bremste ihn die Krankheit.

Ralf Mäkler, der Sportliche Leiter des SSV, telefonierte kürzlich mit seinem Trainer. “Er war fix und fertig, dem heulen nahe”, war Mäkler sehr gerührt,”eine richtig traurige Nummer. Tuncay will dem Verein weiter verbunden bleiben. Doch für die nahe Zukunft bleibt er außen vor, soll erst wieder gesunden.”

Bereits am vergangenen Wochenende beim Heimspiel gegen den FC Roy musste Tuncay Sönmez passen – sein Co Enes Karaaslan vertrat ihn, ist aber in den nächsten beiden Wochen auch verhindert. Jetzt muss der SSV nach einem neuen Übungsleiter Ausschau halten, denn es ist nicht absehbar, wann Tuncay Sönmez wieder auf dem Trainerstuhl Platz nehmen kann. Ralf Mäkler hat bereits den Markt sortiert und ist in Gesprächen. Der Name Dirk Eitzert fiel dabei auch wieder. Doch der schüttelte nur den Kopf, als ihn sku beim Spiel der Holzwickeder gegen Lennestadt, das Eitzert als Zuschauer verfolgte, auf den SSV ansprach.

Am Sonntag beim Auswärtsspiel in Alstedde wird Manuel Stiepermann wie berichtet den SSV coachen. Eine Dauerlösung soll das aber nicht sein.

Bildzeile: Tuncay Sönmez wird dem SSV kranknkheitsbedingt als Trainer vorerst nicht zur Verfügung stehen.

Vorheriger ArtikelStartschuss für den Lauf durch den Warmer Löhn
Nächster ArtikelAuftakt beim Deutschen Meister

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.