Silke Wende unterstreicht ihre Zugehörigkeit zur deutschen Masters-Spitzengruppe

213
Schwimmen: Die Schwimmfreunde Unna waren auch in diesem Jahr bei den Internationalen Deutschen Freiwassermeisterschaften der Masters im hessischen Großkrotzenburg mit der Langstreckenspezialistin Silke Wende sehr erfolgreich vertreten.
Über 270 Aktive Schwimmerinnen und Schwimmer trafen sich Anfang Juli am und im 26 Grad warmen See Freigericht West, um sich über die verschiedenen Strecken zu messen. Trotz gerader überstandener Operation wagte die Schwimmwartin der Schwimmfreunde Unna den Doppelstart über die 2.500 m und 5.000 m auf dem mit Bojen markierten Rundkurs.
Während Silke Wende auf der 2.500 m langen Freistilstrecke im Bereich ihrer Meldezeit blieb und somit auch ihre eigenen Erwartungen erfüllte, musste sie über die doppelte Distanz nur einen Tag später den für das Langstreckenschwimmen zu warmen Wassertemperaturen Tribut zollen, blieb aber dennoch im Bereich ihrer Bestzeit aus dem Jahr 2019. Mit zweimal Platz vier in der Altersklasse 45 zeigte Silke Wende mal wieder ihre Zugehörigkeit in der deutschen Masters-Spitzengruppe.
Bildzeile: Silke Wende wurde bei den Internationalen Deutschen Freiwassermeisterschaften der Masters im hessischen Großkrotzenburg zwei Mal Vierte / Foto SFU.
Vorheriger ArtikelKrankheitswelle verhindert DM-Start der RSV Unna-Jugendlichen
Nächster ArtikelFLVW: Überkreisliche Staffeleinteilung 2022/23 Männer und Frauen steht fest

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.