SGH unterliegt nach desolater Vorstellung

478
Handball Landesliga: SGH Unna Massen – Eintracht Dolberg 21:23 (10:10). Damit hatte wohl im Vorfeld niemand gerechnet. Mit der wohl schlechtesten Saisonleistung unterlag die SGH dem Gast aus Dolberg mit 21:23. Entsprechend sauer war SGH-Coach Matthias Uhlenbrock nach der Partie. „Wer sich so viele technische Fehler und Fehlwürfe leistet, kann so ein Spiel nicht gewinnen. Und das was Dolberg bot war maximal Bezirksklassenniveau.“
Es dauerte fast eine eine Ewigkeit bis zum ersten SGH-Treffer in diesem Spiel. David Weicken traf in 11. Minute zum 1:3. Wer nun geglaubt hatte, die Gastgeber würden die Partie nun aufnehmen, der sah sich getäuscht. Unna Massen lief fast während der gesamten Spielzeit einem Rückstand hinterher. Allein die Spannung blieb. 10:10 war der Halbzeitstand. Auch danach wurde es nicht besser. Dolberg behauptete mit seinen beschränkten Mitteln weiterhin die Führung. Bis zum 21:22 und Ballbesitz für die SGH (58.). Doch auch der letzte Torwurf blieb in der Abwehr von Dolberg hängen und mit einem Gegenstoß erzielten die Gäste den 23. Treffer zwei Sekunden vor dem Ende.
SGH Unna Massen: Stork. Klepping, Keller; Hampel, D. Weicken 3, Hengstenberg 1, Lichte 7, Bottner 1, Krause 1, T. Braach  2, Ivanilson 2 , N. Weicken 1, Kompernass 3.
Bester Spieler: Kompernass.
Torfolge: 0:3, 2:3, 8:7, 10:9,10:10 – 10:11, 12:13, 15:17, 18:21, 21:22, 12:22, 21:23.
Bildzeile: Die Geste ist eindeutig – SGH-Trainer Matthias Uhlenbrock war mit der Leistung seiner Mannschaft gegen Dolberg gar nicht einverstanden.
Vorheriger ArtikelHandball-Ergebnisse vom Freitag
Nächster Artikel„Cobras“ wollen in Brockhagen eine Reaktion zeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.