Schultze-Doppelpack sichert 2:1-Erfolg gegen A-Junioren des MSV Duisburg

457

Fußball-Testspiel: Holzwickeder SC (Oberliga) – MSV Duisburg U 19 (A-Junioren Bundesliga West) 2:1 (0:1). Mit 2:1 durch einen Doppelpack von Robin Schultze gewann der 19. der Oberliga Westfalen, der  Holzwickeder SC, am Samstag das Testspiel gegen den Tabellenachten der A-Junioren Bundesliga West, den MSV Duisburg. Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung des Gastgebers siegte der HSC am Ende verdient und feierte eine gute Generalprobe für das erste Meisterschaftsspiel in diesem Jahr am Mittwoch, 9. März, 19.30 Uhr bei Westfalia Rhynern.

Bildzeile: Erneut passen musste am Samstag der weiterhin erkrankte HSC-Coach Marc Woller. Er wurde erneut durch den Sportdirektor des HSC, Benjamin Hartlieb, an der Linie vertreten. Woller wird den HSC aber wieder am Mittwoch im Meisterschaftsspiel bei Westfalia Rhynern coachen.

Der Nachwuchs des Drittligisten MSV Duisburg erwies sich als der erwartet harte Gegner. Die erste Chance aber hatte der HSC. Pjer Radojcic stieß in der Mitte durch und wurde gefoult. Den Freistoß aus rund 20 Metern schoss er selber – allerdings wuchtig in die gegnerische Mauer. Die Rheinländer zeigten sich wenig beeindruckt – und insbesondere Tyron Ken Mata deutete an, dass er sich für diesen sonnigen Samstagnachmittag auf ideal zu spielendem Platz im Montanhydraulik-Stadion so einiges vorgenommen hatte. In der 17. Minute scheiterte er am HSC-Keeper Torben Simon. In der 21. Minute fehlten Mata Zentimeter zum 0:1. Das aber fiel dann in der 25. Minute. Ein Angriff des HSC verpuffte. Der Duisburger Jan-Niklas Forger sah Baran Mogultay, der auf eben den erwähnten Ken Tyron Mata passte, der wiederum zum 1:0 für den MSV einschob. Es war eine verdiente Führung zu diesem Zeitpunkt, da der HSC zwar stark begann, dann aber nach 20 Minuten unerklärlich nachließ.

Eine deutliche Reaktion zeigte Pjer Radojcic. Der erneut sehr eifrige Neuzugang vom TuS Bövinghausen scheiterte mit einem Schuss an Duisburgs Maximilian Braune (27.). Den Schlusspunkt aus Sicht des HSC in den ersten 45 Minuten setzte Maurice Majewski mit einem Schuss um Zentimeter vorbei am rechten Pfosten in der 34. Minute.

In der zweiten Halbzeit stellte der HSC um. Aus dem 4-4-2 wurde ein 4-2-3-1 – und eine deutliche Leistungssteigerung. Der HSC übernahm das Kommando – und sollte es bis zum Abpfiff nicht mehr abgeben. Ein „Hauch von Wembley“ wehte durch das mit rund 50 Besuchern gefüllte Montanhydraulik-Stadion, als Robin Schultze in der 53. Minute, als der zentral abzog, der Ball an die Unterkante der Latte klatschte und dann die Linie überschritt. Es war das 1:1 – verdient. In der 61. Minute war Robin Schultze erneut zur Stelle: Sein Kopfball schlug zum 2:1 ein. Anschließend litt das Match ein wenig unter vielen Auswechslungen hüben wie drüben – es gab wenige Chancen auf beiden Seiten. Und so blieb es beim 2:1-Erfolg des HSC.

HSC: Torben Simon, Moritz Müller. Enis Delija, Pjer Radojcic, Leon Gensicke, Robin Schultze, Seongsun You, Maurice Majewski, Tomislav Ivancic, Damjan Illic, Lucas Arenz. Eingewechselt: Mathieu Bengsch, Andreas Spais, Philipp Gödde, Kevin Beinsen, Til Busemann, Lavdrim Jusufi.MSV Duisburg: Maximilian Braune, Johann Müller, Baran
Mogultay, Ben Vincent Hüning, Heni Ben Salah, Arbnor Murati, Tyron Ken Jason Mata, Jeremy Celal Aydogan, Felix Gehrmann, Jan-Niklas Forger, Elias Boadi Opoku. Eingewechselt: Max Schreiber, Anes Dziho, Luca Leon Nicolai, Hadi Haidoura, Gjastin Nrejaj.
Tore: 0:1 Mata (25.), 1:1 Schultze (53.), 2 1 Schultze (61.).
Schiedsrichter: Philipp Werner-Krestel (Hammer SC)

Stimme zum Spiel
Benjamin Hartlieb (Sportdirektor Holzwickeder SC): Es war eine gelungene Generalprobe vor dem Spiel am Mittwochabend bei Westfalia Rhynern. Man hat klar gesehen, dass die Mannschaft die Herausforderung Abstiegskampf und die entsprechende Vorbereitung auf die Abstiegsrunde voll angenommen hat. In der ersten Halbzeit hat man aber auch gesehen, dass es Anpassungsschwierigkeiten an den Rasenplatz hatte, auf dem man ja zuletzt nicht wie gewohnt trainieren konnte. Daher war dieses Testspiel auf Rasen auch so wichtig. Insgesamt war der Sieg verdient und ganz wichtig im Hinblick auf die anstehenden, schweren Aufgaben in der Meisterschaft.

Ehrung für Theo Vogt

Bildzeile: Vor dem Spiel wurde der Holzwickeder Edel-Fan Theo Vogt geehrt. Er ist seit über 40 Jahren Ehrenmitglied des MSV Duisburg. Der Grund: Als „Vorbesichtiger“ der Schauplätze des Tatorts aus Duisburg mit Horst „Schimmi“ Schimanski hatte Vogt großen Anteil an dem Erfolgs-Tatort aus Duisburg.

Anzeigetafel im Montanhydraulik-Stadion wird montiert

Am Mittwoch, 9. März, wird um 11.30 Uhr Geschichte im Montanhydraulik-Stadion geschrieben. Dann wird die neue, große Anzeigetafel montiert. Sie wird ihre Premiere beim nächsten Heimspiel am Sonntag, 13. März, 15 Uhr im Oberliga-Derby gegen den SC Aplerbeck feiern.

Bildzeile: Mit 2:1 durch einen Doppelpack von Robin Schultze gewann Oberligist  Holzwickeder SC am Samstag das Testspiel gegen den  A-Junioren Bundesligisten MSV Duisburg.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.