RSV Unna feiert drei Titelgewinne bei der Landesmeisterschaft im Cross – Sieben Medaillen

Radsport: Nach der feierlichen Weihnachtsfeier des Stadtwerke-Unna-Nachwuchsteams des RSV Unna, in der, nach Vorträgen zur Ernährung von Paul Sicking und zur Radpflege von Dennis Nentwich, alle Sportler/innen einzeln vom RSV-Vorsitzenden Hans Kuhn vorgestellt und zusammen mit den Trainern Tobias Müller und Dennis Nentwich mit einem Geschenk bedacht wurden, ging es am nächsten Tag direkt ins Gelände. Die Landesmeisterschaft im Cross wurde in Emsdetten auf einem anspruchsvollen Rundkurs bei guten Bedingungen ausgetragen.

Im U15 Rennen der Jungen erarbeitete sich Paul Wendel direkt einen achten Rang. Bei den U15 Mädchen dominierte Seriensiegerin Josefine Wedel das Rennen und wurde Landesmeisterin. Aber auch Helene Schulze-Hesselmann und Mathilde Adden zeigten sich in guter Form. Helene wurde als Dritte mit der Bronzemedaille ausgezeichnet. Mathilde fuhr in der letzten Sandpassage vor dem Ziel ein älterer Rennfahrer vor das Rad, wodurch sie unglücklich stürzte. Sie konnte sich danach aber noch auf Platz vier ins Ziel retten und hätte für ihren Einsatz eigentlich auch eine Medaille verdient gehabt.

Die RSV-Medaillenserie stoppte im U17 Rennen der Jungen, als Jonathan Müller auf Platz drei liegend einen Reifenschaden erlitt und das Rad bis zum Radwechseldepot tragen musste. Danach war nur noch der sechste Platz drin, den er knapp gegen den stark aufkommenden Tom Wendel auf Platz sieben behaupten konnte.

Bei den U17 Mädchen zeigte Marie Wember eine starke Leistung und fuhr souverän auf den Bronzemedaillenplatz.
Lasse Schenkmann und Max Geppert zeigten von Beginn an im hart umkämpften U19 Rennen, dass sie aufs Treppchen wollten. Im Finale erspurtete Max Geppert die Bronzemedaille vor Lasse Schenkmann, der auf Platz vier ins Ziel kam.

Bildzeile: Erfolgreich in der U19: (v.li.) Stella Rieke, Alice Berthold, Max Geppert und Lasse Schenkmann.

Im U19 Frauenrennen gab es den einzigen Doppelsieg des Tages für den RSV. Stella Rieke holte den Titel vor Alice Berthold. Beide fuhren so stark, dass sie im gleichzeitig laufenden Rennen der Frauen-Eliteklasse unter den ersten zehn angekommen wären. Die Medaillen wurden ihnen vom RSV-Mitglied und Landes-Cross-Koordinator Bernd Brodowski überreicht.

Masters-Fahrer Marcus Voß ging als Medaillenkandidat an den Start. Doch durch einen für ihn ungewohnten Fahrfehler in der Sandpassage fiel der Titelverteidiger auf Platz sechs zurück und war über den Ausgang etwas enttäuscht. Andreas Jung belegte Rang 12 und Carsten Göthel Rang 18 in dieser Klasse.

Das abschließende Rennen der älteren Mastersfahrer brachte dann einen weiteren Titelgewinn für Unna, als Sven Harter den Wettbewerb klar dominierte und als Sieger die Ziellinie überquerte. So gab es sieben Medaillen, davon drei Goldmedaillen und noch zwei vierte Plätze, für den RSV, der dadurch erfolgreichster Verein der Meisterschaft wurde.

Bildzeile: Die erfolgreichen U15/u17 Mädchen des RSV in Emsdetten: (v.li.) Mathilde Adden, Helene Schulze-Hesselmann, Josefine Wendel und Marie Wember / Fotos RSV.

Vorheriger ArtikelKartenvorverkauf für das Derby HC TuRa Bergkamen – SuS Oberaden wird sehr gut angenommen – Vorverkauf endet am 03. Dezember
Nächster ArtikelFußball-Kreisliga B: TuS Hemmerde gewinnt den Unnaer Klassiker Ost mit 2:1 in Lünern –

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.