RSV Altenbögge II feiert Kreisliga-Meisterschaft

515

Handball: Handball, Kreisliga: RSV Altenbögge II – TuS Anröchte 30:20 (15:10). Die RSV-Reserve machte mit dem letztlich klaren Erfolg die Kreisliga-Meisterschaft perfekt und feierte mit den vielen Fans in der gut besuchten Halle den Aufstieg in die Bezirksliga.

Bis zur 15. Spielminute lieferten sich beide Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen, erst danach setzte sich der RSV über die rechte Angriffsseite mit einem effektivem Niklas Kaftan und Felix Isenbeck als sichere Schützen mit fünf Toren ab. Mit dem Halbzeit-Pausenpfiff traf der RSV durch Jan Eikel per Neun-Meter-Schlagwurf. Das Tor sorgte für einen Fünf-Tore-Vorsprung zum 15:10.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte forcierte der RSV weiterhin das Tempo. Yannik Nitsch, Henri Kräenfeld und Damian Jablonski präsentierten sich als sichere Torschützen. So zog Altenbögge immer weiter davon. In der 50. Minute erspielte sich der RSV erstmals einen Neun-Tore-Vorsprung. Trumpf in diesem Finalspiel war nicht nur die herausragende Abwehrleistung um Patrick Breulmann, Rico-Silas Schröder, Jablonski und Kilian Renzing, sondern auch der souveräne Keeper Finn Barenhoff. Mit der Schlusssirene (30:20) ließ sich das Altenbögger Team nach einer grandiosen Leistung mit den Fans im Rücken mit einem Fahnenmeer und Konfettikanonen gebührend feiern. Anschließend wurde die Aufstiegsparty mit den Fans und Spielern im Foyer der Sporthalle fortgesetzt.

Bildzeile: Die RSV-Meistermannschaft jubelt im Konfettiregen.

Ausgefallenes Spiel für Brockhagen gewertet

Das am 1. Mai ausgefallene Spiel des RSV Altenbögge beim TuS Eintracht Brockhagen ist für die Gastgeber gewertet worden. Die Partie in der Handball-Verbandsliga sollte ursprünglich an diesem Dienstag nachgeholt werden. „Wir haben uns auf die Wertung geeinigt, da wir zu viele verletzte Spieler haben“, erklärte RSV-Trainer Nadim Karsifi den Bönener Verzicht auf die Punkte.
Der RSV beendet die Spielzeit damit mit 26:22 Punkten und rangiert vorläufig auf Platz sechs, könnte allerdings noch von Brockhagen auf den siebten Platz verdrängt werden, sollte der TuS sein Nachholspiel am Samstag gegen den TV Emsdetten II gewinnen.

RSV Altenbögge II: Kaftan 5, Isenbeck 5, Nitsch 4, Kräenfeld 4, Jablonski 4, Weige 3, Altner 2, Renzing 1, Eikel 1, Breulmann 1, Schröder, Boltzt, Böttger, Barenhoff.

Bildzeile: Die RSV-Spieler mit den Aufsteiger-Trikots.

Vorheriger ArtikelHakan Sezer verlässt Rhynern Richtung RW Ahlen – Langschedes Torhüter Christopher Sander wechselt zum Oberligisten
Nächster ArtikelASV kann am Freitag den Aufstieg perfekt machen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.