Rennsiege für Jonathan Müller, David Sechmann und Paul Wendel

301

Radsport: Beim Weltcup-Rennen im holländischen Drenthe kam Franziska Koch im Hauptfeld ins Ziel. Vorher hatte sie die Siegerin Wiebes aus ihrem DSM-Team gut unterstützt. Jon Knolle stand beim Halbklassiker Grand Prix Monsere im belgischen Roeselaere vor einem Großerfolg. Kurz vor dem Ziel gehörte der Unnaer vom Sauerland-Saris-Rouvy Team zu einer fünfköpfigen Spitzengruppe, als ihn ein Hungerast erwischte. Bei einer langen Verfolgungsjagd hatte er vergessen zu essen und fiel entkräftet aus der Spitzengruppe zurück ins große Hauptfeld. Aber insgesamt scheint die Form zu stimmen.

Deutlich stimmte die Form der RSV Unna-Starter beim Cross-Rennen in Radevormwald. Zunächst zeigten die Mädchen U13 gute Leistungen. Nuria Müller wurde 11., Sophia Erdelbrauk kam auf Platz 13 und Helene Schulte-Hesselmann auf Rang 16.
In der U15 Klasse gelang Jonathan Müller ein klarer Sieg, wobei er sich fahrerisch und konditionell glänzend präsentierte. Oskar Schulte-Hesselmann kam auf den 5. Platz und Marie Wember wurde vierte ihrer Altersklasse.
Im U17 Rennen übernahm Lasse Schenkmann direkt nach dem Start die Spitze und fuhr sofort die schnellste Rennrunde. Dann warf ihn ein Fahrfehler und danach auch noch ein Reifenschaden zurück. Am Ende kam er als Sechster ins Ziel. Vorne hatten sich Paul Zink, David Sechmann und Jonah Thielemeier vom RSV an die Spitze geschoben. Paul Zink fiel durch einen Fahrfehler etwas zurück und wurde Vierter. Jonah Thielemeier kam als siebter ins Ziel. David Sechmann hatte sich das Rennen besonders gut eingeteilt und im Finale noch entscheidende Reserven. Angefeuert von Vereinstrainer Tobias Müller distanzierte er am letzten Berg seine Begleiter und fuhr als Solist jubelnd als Sieger über die Ziellinie.
Im Seniorenrennen kam Sven Harter im Hauptfeld ins Ziel, während sein Sohn, U23 Cross-Nationalfahrer Luca Harter, überlegen das Hauptrennen gewann.

Bildzeile: Das schwere Alpecin-Bergrennen auf der Autorennstrecke am Bilster Berg bei Bad Driburg gewann in der U13 Klasse Paul Wendel knapp vor seiner Schwester Josefine.

Das schwere Alpecin-Bergrennen auf der Autorennstrecke am Bilster Berg bei Bad Driburg gewann in der U13 Klasse Paul Wendel knapp vor seiner Schwester Josefine. Beide hatten einen großen Vorsprung auf die Nächstplatzierten.

Im Rahmen der Ruhr-Rider-Internet-Tour fand auf der bekannten Runde in Paris ein Rennen statt. In der U13 der Mädchen belegte Josefine Wendel Platz 2, knapp vor Nuria Müller, die sehr offensiv gefahren war. In der U13 der Jungen belegte Paul Wendel Platz 4. In der U15 wurde Oskar Schulte-Hesselmann Fünfter und Marie Wember zweitbestes Mädchen. Tom Wendel fuhr in der U17 sehr stark und belegte Platz zwei.

Bildzeile: Jonathan Müller (li) und David Sechmann gewinnen Crossrennen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.