Oberaden und Altenbögge rüsten am Samstag zum “kleinen Derby”

Handball, Verbandsliga Männer: SuS Oberaden – RSV Altenbögge (19.45 Uhr, Römerberghalle). Ein “kleines Derby” steigt am Samstag in der Römerberg-Sporthalle zwischen Gastgeber SuS Oberaden und dem RSV Altenbögge. Sechs Tage später folgt bekanntlich das “große Derby” mit dem Stadtduell gegen den HC TuRa Bergkamen. Doch zunächst richtet sich der Fokus der Cobras auf Altenbögge. Da erwartet RSV-Coach Nadim Karsifi eine ganz andere Einstellung seiner Mannen als zuletzt bei der 20:25-Niederlage in Verl – und das war schon im Training zu spüren. “Die Jungs sind heiß auf das Derby.”

Für die Cobras ist es Spiel zwei der absoluten drei Kracherspiele zum Jahresausklang. “Eine  heiße Adventszeit”, beschreibt SuS-Coach Mats-Yannick Rorh die Situation. “Das ging mit dem Heimspiel gegen Isselhorst los, in dem wir uns glücklicherweise für eine starke Defensivleistung und ein gutes Tempospiel und auch eine gute Abschlussquote belohnen konnten. Jetzt geht es mit Altenbögge weiter. Das ist wiederum eine andere Aufgabe.”

Von Altenbögge hat der Oberadener Coach eine gute Meinung. “Altenbögge spielt sehr variabel, sie verfügen über seinen relativ großen Kader. Was die Breite des Kaders angeht, gehört Altenbögge sicher zu den besten Teams in der Liga. Darauf müssen wir vorbereitet sein, die richtige Balance finden.” Darüber hinaus rechnet er mit einem Gegner, der wild entschlossen und hoch motiviert an den Römerberg kommen wird. Im letzten Saisonspiel in Verl haben sie verloren. Sie stehen auch nicht allzu rosig in der Tabelle da. Das letzte Spiel der Altenbögge in unserer Halle verlief auch nicht so gut, dafür wollen sie sich sicher revanchieren. Wir wollen alles dafür tun, dass das nicht passiert.” Die Cobras wollen im vierten Heimspiel den vierten Sieg einfahren. Roth: “Wir wollen uns mit einem Sieg im Römerbergstadion und von unseren Zuschauern in diesem Kalenderjahr verabschieden. Fehlen werden die Langzeitverletzten Simon Rodefeld und Mika Kurr.

RSV brennt auf das Derby in Oberaden

Altenbögge will den schwächeren Auftritt zuletzt in Verl vergessen machen, brennt auf das Duell. Personell hofft der Altenbögger Coach auf einen vollen Kader, wenngleich der eine oder andere in dieser Woche mit einer Erkältung zu kämpfen hatte, doch hoffen wir, dass es bis zum Wochenende reichen wird.“

Die Tabelle der Verbandsliga 2 weist Oberaden derzeit auf Platz vier aus. Altenbögger ist Sechster. Nach dem Oberaden-Spiel steht für den RSV in diesem Jahr noch die Partie am Samstag, 10. Dezember, beim TV Isselhorst aus. Möglichst mit zwei Erfolgserlebnissen möchte Nadim Karsifi das Jahr abschließen.

Bildzeile: Den letzten Vergleich beider Clubs gewann der SuS Oberaden 27:14 gegen Altenbögge im Mai diesen Jahres.

Vorheriger ArtikelKönigsborner Damen wollen den Negativtrend toppen
Nächster ArtikelHSC gegen Herbstmeister FC Brünninghausen nur krasser Außenseiter

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.