Mit nur 34 Punkten ist kein Basketball-Spiel zu gewinnen

301

Basketball: Nur 34 Punkte gelangen dem TVG Kaiserau II in der Bezirksliga gegen Tabellenführer BG Lünen. Lünen setzte 48 dagegen und gewann. Ebenfalls geschlagen geben mussten sich die U14 I in der Oberliga gegen Nachbar TV Werne. Eine unnötige Niederlage handelte sich die U16 männlich der Baskets beim Auswärtsspiel in Mengede ein.

Oberliga
TVG Kaiserau  U14-I offen – LippeBaskets Werne 43:65 (7:19,13:18,11:14,12:14)
Die Hypothek aus der 1. Halbzeit konnte das Team von Trainer Jens Rother in der 2. Halbzeit nicht tilgen und verlor doch recht deutlich gegen den Nachbarn aus Werne.
TVG: Patryjas, Mucha, Telgmann, J. Diedrich, P. Diedrich, Kubiak, Manke, Loesaus, Yildiz, Bromisch.
Bezirksliga
 TVG Kaiserau II – BG Lünen 34:48 (15:10, 8:10, 5:17, 6:11)
Nur 34 Punkte gelangen den 2. Herren der Kaiserau Baskets gegen Tabellenführer BG Lünen und damit ist es kaum möglich, ein Basketballspiel zu gewinnen. Zwar starteten die Gastgeber mit einem 10:0-Lauf in das Spiel, vergaben danach aber 9 von 10 Freiwürfen und lagen somit nur mit 15:10 zur Viertelpause in Front. Im 2. Viertel passierte offensiv auf beiden Seiten nicht viel, aber die Gäste können wieder auf 23:20 verkürzen. Kümmerliche fünf Punkte brachten das Team von Coach Amador Bach nach der Halbzeit auf das Scoreboard, während die Gäste offensiv mit 17 Punkten ihr beste Viertel zeigten. Im 4. Viertel konnten sich die Baskets auf sechs Punkte steigern. Damit blieb BG Lünen auch im 10. Spiel unbesiegt.
TVG: Trinkert, Altmeyer, Deumi Simo, M. Jochimsen, Zerek, Diedrich, Bresser, Delboi, Sachs, Zeitz, Kapetanovic, Moses.

Landesliga
TV Mengede – TVG Kaiserau U16 männlich 83:72 (22:18, 24:14,13:10,24:24)

Eine unnötige Niederlage handelte sich die U16 männlich beim Auswärtsspiel in Mengede ein. Leider fehlten auf Seiten der Baskets ihre beiden stärksten Center und diesen Vorteil nutzten die Gastgeber, die mehrere große Spieler auf das Feld schicken konnten. Das größte Problem war wie in der gesamten Saison die Defensive. Hinzu kamen noch die Foulprobleme bei Otto und Hoffmann, die bereits in der 1. Halbzeit jeweils ihr 4. Foul kassierten. Mitte des 3. Viertels konnten die Baskets auf 46:50 verkürzen, aber die Gastgeber fingen sich wieder und konnten den Vorsprung wieder auf elf Punkte ausbauen.  Leider konnten die Baskets im 4. Viertel aufgrund der Foulprobleme nicht mit der nötigen Intensität verteidigen und Mengede schaukelte so den Sieg nach Hause.
TVG: Hoffmann, Wagner, Ostwinkel, Bobkiewicz, Betzoll, Gröne, Otto, Kulinna.

Vorheriger ArtikelPeking 2022: Die erfolgreichsten Olympischen Winterspiele in der Geschichte des NWBSV – Gold-Laura
Nächster ArtikelSuS Kaiserau und Trainer Jörg Lange haben sich getrennt

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.