Mehr als nur „mit dem Ball Spazierengehen“: Großer Zulauf bei Walking-Fußball des HSC

383

Fußball: Bereits seit Januar 2020 hat der Holzwickeder Sport Club (HSC) eine „Geh-Fußball-Abteilung“. „Walking-Fußball“ heißt der Sport, der immer mehr Aktive begeistert. Die Regeln scheinen einfach, sind es in der Praxis aber nicht. Einiges and Kondition, Körperspannung und ein wenig Fußballgeschick sind schon erforderlich. Laufen und Körperkontakt sind verboten. Der Ball darf nicht über Hüfthöhe geschossen werden.

Nachdem die Walking-Fußballer zunächst in der Halle trainiert haben, geht es nun ins Freie. Montags von 19 bis 20 Uhr kann auf dem kleinen Kunstrasenplatz im Holzwickeder Montanhydraulik-Stadion (Jahnstraße 7) gespielt werden. Das Alter spielt für die Teilnahme an den Trainingseinheiten keine Rolle. Nur im Meisterschaftsbetrieb muss das Alter von 50 Jahren erreicht sein.

Erstes offizielles Spiel vereinbart

Trainieren ist das eine – entscheidend ist dann im Wettbewerb auf’m Platz. Daher hat der HSC ein Testspiel am Freitag, 28. Januar, ein erstes offizielles Spiel vereinbart. Gegner ist auf dem kleinen Kunstrasenplatz im Montanhydraulik-Stadion der SV Schwarz-Weiß Frömern.

Weitere interessierte Walking-Fußballer gerne gesehen

Der HSC freut sich über weitere Spieler. Informationen erteilen
Andreas Gümpel: 0178 326 5622 und Guido Börger unter 0173 803 99 46.

Bildzeile: Die Walking-Fußballer des Holzwickeder SC treten zum ersten offiziellen Spiel am 28. Januar gegen den SV Frömern an. Über weitere Verstärkungen würde sich das Team sehr freuen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.