Max Geppert setzt RSV-Tradition in Steinfurt fort – Jon Knolle übernimmt die Bundesligaführung – Geschwister Wendel weiter erfolgreich

238

Radsport: Nach der Sommerpause hat die Rennsaison im Radsport wieder Fahrt aufgenommen. Im bayrischen Rosenheim nutzte die Familie Wendel die Urlaubsrückfahrt zu einer Rennteilnahme. Josefine gewann deutlich das Rennen der weiblichen U13, Paul Wendel wurde Dritter bei den U13 Jungen und Tom Wendel belegte den siebten Platz im U17 Rennen.

Bildzeile: Die Geschwister Wendel waren in Rosenheim erfolgreich.

In Steinfurt stand nach langer Pause wieder das bekannte Rennen auf dem Plan, das traditionell von RSV-Startern dominiert wird. Mehrere Jahre hintereinander siegte Tobias Müller im Münsterland. Bei einer Siegerehrung gratulierte RSV-Vereinsgründer Reinhold Böhm mit seinem Enkel Max an der Hand dem Spurtsieger Müller. Nun stand Max selbst im Mittelpunkt des Rennens der U17 Klasse. Taktisch gut eingestellt hielten die vier RSV-Jugendlichen das Feld zusammen und setzten auf die Sprintfähigkeiten von Max Geppert, der die Erwartungen auch voll erfüllte und das Rennen vor Drees aus Münster gewann. Tiago Rützenhoff auf Platz 4, Lasse Schenkmann auf Rang 5 und Jonah Thielemeier auf Platz 9 komplettierten das gute Teamergebnis. Im Seniorenrennen belegte Carsten Göthel den achten Rang.

Franziska Koch bestreitet derzeit die Tour de France der Frauen. Sie muss aber innerhalb ihres DSM-Teams die Mitfavoritin Wiebes stark unterstützen und hat somit kaum Möglichkeiten auf eigene Spitzenergebnisse.

Bildzeile: Jon Knolle hat mit der höchsten Punktzahl die Führung in der Rad-Bundesliga übernommen.

Ein anderer Unnaer hat derweil eine Spitzenposition erreicht. Nach einem vorderen Platz beim schweren Rennen auf dem Nürburgring hat Jon Knolle mit der höchsten Punktzahl die Führung in der Rad-Bundesliga übernommen. In der Rennserie, mit langen Rennen über die ganze Saison verteilt, führt Jon nun in der Einzel- und zudem auch in der Mannschaftswertung mit dem Sauerland-Saris-Rouvy-Team und macht sich Hoffnungen auf den Gesamtsieg am Saisonende. Die übrigen RSV Starter/innen steigen über die kommenden Nach-Tour-Rennen in das Renngeschehen wieder ein.

Bildzeile: Sieger Max Geppert (2.v.li.) mit dem U17 Erfolgsteam in Steinfurt / Fotos RSV.

 

Vorheriger ArtikelMünsterland-Sternlauf für krebskranke Kinder
Nächster ArtikelAuf- und Absteiger in den überkreislichen Fußball-Ligen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.