Matthias Uhlenbrock verlässt die „Kommandobrücke“ bei der SGH Unna Massen

781

Handball: Die SGH Unna Massen wird zur nächsten Saison mit einem neuen Trainer an den Start gehen. Darauf haben sich der aktuelle Coach Mathias Uhlenbrock und der Vorstand geeinigt. Uhlenbrock hatte die Mannschaft vor drei Jahren in der Bezirksliga übernommen und
in die Landesliga geführt. Ein beachtlicher Erfolg in seiner ersten Trainerstation, bei dem am Ende auch noch der Einzug ins Pokalfinale des HK Hellweg stand.

Nun musste man gemeinsam feststellen, dass diese drei Jahre, überschattet von der Corona-Pandemie, doch sehr intensiv und aufwendig waren. Zumal Uhlenbrock zeitgleich noch die Trainerlizenz begonnen hat. Und auch die nächste Saison dürfte noch einige begleitende Herausforderungen mit sich bringen. „Ich habe festgestellt, dass ich die Anforderungen, die
die Liga und auch die Mannschaft an mich stellt, aus privaten und zeitlichen Gründen nicht mehr in dem Maße erfüllen kann, wie ich es mir vorstelle. Deshalb werde ich das Traineramt zum Saisonende abgeben und mir zunächst einmal eine Auszeit nehmen“, so Uhlenbrock.

Seine Mannschaft hatte er noch vor Ostern darüber in Kenntnis gesetzt, er erwartet aber zugleich noch ein couragiertes Auftreten in den verbleibenden beiden Partien. Der sportliche Leiter Thorsten Krebs betont: „Wir haben Mathias viel zu verdanken. Er ist 2019 ins kalte Wasser gesprungen, hat Verantwortung übernommen und ist vom Spielfeld an die Seitenlinie
gewechselt. Er hat sich als Trainerneuling bewährt, und gemeinsam ist es uns gelungen das „Projekt SGH“ voranzutreiben. Dafür gebührt ihm unser aller Anerkennung. Wir bedanken uns bei Mathias für die geleistete Arbeit und wünschen ihm für die Zukunft nur das Beste.“

Gleichzeitg macht Krebs keinen Hehl daraus, dass er sich freuen würde, wenn Uhlenbrock der SGH noch im Hintergrund zur Verfügung stünde und die Verbindung zum Verein hält. „Er ist einfach ein prima Typ, der auch menschlich großen Respekt genießt.“ Wer bei den 1. Herren dann zur Saison 2022/23 als Trainer an der Seitenlinie stehen soll, wird der Verein
innerhalb der nächsten Wochen bekannt geben.

Bildzeile: Matthias Uhlenbrock beendet zum Saisonende seine Trainertätigkeit bei der SGH Unna Massen.

Vorheriger ArtikelHandball-Landesliga: Machbare Heimaufgaben für die heimischen Clubs
Nächster ArtikelSuS Kaiserau bekommt mit Hombruch den nächsten „Brocken“ vorgesetzt

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.