Manfred Heinz bleibt im Amt

246

Handball: Über ein hartes Jahr sprach Manfred Heinz als Abteilungsleiter der Handballer des SuS Oberaden. Denn nicht nur die Corona-Pandemie habe den Grün-Weißen einiges abverlangt. Für Heinz und sein Team geht es nach der Jahreshauptversammlung aber weiter und die Zukunft soll gut aussehen. Neben Heinz, der mit einer Enthaltung zum Abteilungsleiter wiedergewählt wurde, stimmten die Mitglieder auch für Marco Marciniak (Geschäftsführer) und Nadine Nowak als Kassiererin. Den Wahlreigen komplett machten die beiden Kassenprüfer Michael Kreutzer und Torben Reiß.

Bei den Berichten aus den Mannschaften gab es viele lobende Worte, aber auch ein wenig Kritik vor allem bei den beiden unterklassigen Teams. „Wir werden uns dieser Themen annehmen und sie vernünftig und für alle zufriedenstellend lösen“, versprach Heinz nach seiner Wiederwahl. Neben dem Abteilungsvorstand wurde auch die Chefetage der Jugendabteilung einstimmig bestätigt und erhielt Lob. „Wir sind beim Nachwuchs gut aufgestellt und können optimistisch in die Zukunft blicken.“ In der kommenden Saison werden von der A-Jugend bis zu den Minis sieben Mannschaften für den SuS an den Start gehen.

Bildzeile: Der neue Abteilungsvorstand der Handball des SuS Oberaden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.