Mammutaufgabe für den HSC U23 beim Spitzenreiter VfR Sölde – die große Frage: gibt es Verstärkungen von oben?

495

Fußball-Bezirksliga 8: VfR Sölde – Holzwickeder SC U23 (Sonntag, 13. Februar, 15 Uhr, Sportplatz Rosengarten, Jasminstraße, Dortmund-Sölde). 32 Punkte (!) trennen Tabellenführer Sölde vom Vorletzten Holzwickeder SC U23. Mit 40 Toren hat der Dortmunder Vorortclub fast doppelt viele erzielt wie der HSC mit 21 „Buden“. Erst zehn Mal musste der VfR das Leder aus seinem eigenen Netz holen. Beim HSC schlug es bislang 47 Mal ein.

Dazu gewann Sölde den letzten Test mit 4:0 gegen den SC Hennen unter der Woche – der HSC zog bei Hellas Hagen (1:3) und beim A-Ligisten BSV Heeren (2:3) den Kürzeren. Dazu kamen noch niedrige Trainingsbeteiligungen bei der HSC-Zweiten aus den verschiedensten Gründen – aber eben nicht nur Corona. Damit sind die Karten für das erste Meisterschaftsspiel der U23 des Holzwickeder SC am Sonntag beim Top-Club VfR Sölde klar verteilt. Unter den beschriebenen Voraussetzungen kann es nur darum gehen, sich einigermaßen akurat aus der Affäre zu ziehen.

Was kommt von der Ersten?

Doch da wäre noch das Thema Verstärkungen. Die Oberliga-Truppe hat kein Spiel an diesem Wochenende vereinbart – und das erste Meisterschaftsspiel gibt es am Sonntag, 20. Februar in Rhynern. Dazwischen steht am Donnerstag, 17. Februar, um 20 Uhr ein Testspiel zuhause gegen den Westfalenligisten FC Brünninghausen an (Sportplatz Schulzentrum). Damit könnte so mancher Spieler an diesem Sonntag „unten“ im Match beim VfR Sölde aushelfen. Der HSC hielt sich dazu am Freitag bedeckt – Trainer Claas Hoffmann rief sku nicht zurück, Funkstille. Es könnte also durchaus eine überraschende Aufstellung geben. Für die HSC-Fans gilt in jedem Fall: Auch wenn der BVB am Sonntag fast parallel bei Union Berlin steht, wird so mancher Holzwickeder doch den Weg nach Sölde finden. Auf der Suche nach Spielern aus der Oberliga?

Keeper Robin Golisch wechselt zu den Sportfreunden Sölderholz

Egal, wohin der Weg der HSC U23 führt, wird ein etablierter und langjähriger Spieler den Verein zum Saisonende verlassen. Torhüter Robin Golisch, seit der Jugend bei der damaligen SG Holzwickede und später dann HSV und HSC aktiv, wechselt im Sommer zum A-Ligisten Sportfreunde Sölderholz. Das gaben die Dortmunder jetzt bekannt.

Erste des HSC vereinbart Testspiel am Donnerstag

Zur Vorbereitung auf der erste Oberliga-Spiel in diesem Jahr am Sonntag, 20. Februar, im kleinen Derby bei Westfalia Rhynern, vereinbarte der HSC ein Testspiel am kommenden Donnerstag, 17. Februar. Gespielt wird um 20 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Schulzentrum (Opherdicker Straße 44). Gegner ist der Dritte der Westfalenliga 2, der FC Brünninghausen sein. Als Schiedsrichter wurde Lukas Sauer eingesetzt.

 Bildzeile: Das HSC U23-Trainer Duo mit Marcel Böhme (vorne) und Claas Hoffmann (hinten) muss mit ihrem Team bei Spitzenreiter VfR Sölde antreten. Ob es dabei Verstärkungen „von oben“ gibt?

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.