Linda Tümmler schießt die RWU-Damen in die 2. Runde des Westfalenpokals

401

Fußball, Westfalenpokal Frauen, 1. Runde: Rot-Weiß Unna – RW Ahlen 4:3 (2:2). Dank der überragenden Torjägerqualitäten von Linda Tümmler – sie erzielte alle vier Treffer – siegten die Bezirksliga-Damen von RW Unna gegen RW Ahlen und stehen in der 2. Runde des Westfalenpokals. In der torreichen Auseinandersetzung setzte Tümmler zehn Minuten vor Spielende mit dem 4:3-Siegtreffer den Schlusspunkt.

In der hochspannenden Partie im ETS Stadion Süd legten die Unnaer Damen immer wieder vor und Ahlen antwortete stets mit dem Ausgleich. Linda Tümmler gelang in Halbzeit zwei gar ein Hattrick. Den offenen Schlagabtausch beendete sie schließlich mit dem 4:3.
In der 2. Runde des Westfalenpokal wartet wahrscheinlich SpVg Berghofen als nächster Gegner. Am kommenden Sonntag fahren die RWU-Damen zum Bezirksliga-Meisterschaftsspiel zum PSV Bork (Anstoß 13 Uhr)

RWU:  Michelle Gros, Leoni Pothmann, Melissa Tümmler, Hannah Luig (77. Liv Ebeling), Anna Koepe, Annika Heyn (90. Lotta Pothmann). Linda Tümmer, Lea Weber (46. Celine Zygmunt), Jaqueline Pilzecker, Lilien Heußner, Zahide Özteke (68. Anouk Schwanitz).
Tore: 1:0 (9.) L. Tümmler, 1:1 (11.), 2:1 (19.) L. Tümmler, 2:2 (45.), 3:2 (46.) L. Tümmler, 3:3 (47.), 4:3 (80.) L. Tümmler.

Bildzeile: Linda Tümmler erzielte alle vier Tore für die RWU-Damen beim 4:3-Heimsieg im Westfalenpokal-Spiel gegen RW Ahlen / Foto RWU.

Vorheriger ArtikelASV beim Linden-Cup: Ausgeglichene Bilanz und wichtige Erkenntnisse
Nächster ArtikelFünf Fragen an TuRa-Trainer Andre Brandt – Saisonvorbereitung – Testspiele – Neuzugänge

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.