Linda Tümmler beschert ihren RWU-Damen den Sieg im Krombacher-Kreispokal-Finale

741

Fußball, Krombacher-Kreispokal-Finale Damen: TuS Lohauserholz – Rot-Weiß Unna 2:4 (2:2). Für einen schönen Saisonabschluss sorgten die RWU-Damen. Sie sind Kreispokal-Sieger. Im Finale des Krombacher-Kreispokals wurden sie ihrer Favoritenrolle auf der Sportanlage des SuS Kaiserau als klassenhöheres Team gerecht und setzten sich 4:2 gegen Lohauserholtz durch.

Diesen Erfolg haben sie in erster Linie den Torjägerqualitäten von Linda Tümmler zu verdanken. Sie erzielte drei Treffer. Dabei bewies sie, dass sie es mit dem Fuß und auch mit dem Kopf kann. Die Tore eins und drei gelangen ihr mit einem platzierten Flachschuss, das 2:0 nickte sie per Kopf nach einer Flanke ein. Lohauserholz half mit mit einem Eigentor zum 2:4-Endstand.

Zu Beginn beider Halbzeiten legte Unna den Grundstein zum Sieg, kam jeweils zu zwei schnellen Toren. Die Überlegenheit in diesern beiden Spielphasen nannte RWU-Trainer Marc Liesler auch „den Grundstein zum Pokalsieg. Er war am Ende verdient“, zollte der Coach seiner Mannschaft Respekt und Anerkennung.

TuS: Riss, Scharfscheer (59. Darenberg), M. Freier, L. Freier (68, Tschoub), Eichmann, Asnaimer, Brunnert (Reimann), Bruckmann, Stromberg, Jeurissen, Wüste.
RWU: Gros, Pothmann, M. Tümmler, Koepe, Heyn, Grohmann, L. Tümmler (68. Lethaus), Zygmunt, Özteke (73. Dreyer) Wagerbach, Heußner (85. Büngener).
Tore: 0:1 (6.) L. Tümmler, 0:2 (14.) L.Tümmler, 1:2 (32.) Asnaimer, 2:2 (41.)Scharfscheer, 2:3 (47.) L. Tümmler, 2:4 (53.) Eigentor Wüster.

Bildzeile: Die Bezirksliga-Damen von RW unna bejubeln den Kreispokalsieg.

Vorheriger ArtikelEndspiele Krombacher-Kreispokal: HSC-Herren – RWU-Damen – SVE Heessen Ü32 siegen
Nächster ArtikelHolzwickeder SC ist Krombacher Kreispokalsieger: Klares 3:0 im Finale gegen SG Bockum-Hövel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.