KSV-Trainer Andreas Feiler fordert, dass die Mannschaft wieder mehr investiert

Fußball, Landesliga 3: Königsborner SV – SSV Buer (So. 15 Uhr, Schumann Arena, Kamener  Straße114 in Unna). Zum einem Duell der Tabellennachbarn kommt es am Sonntag in der Schumann Arena. Fünfter (KSV) gegen Vierter (Buer). Ein Gegner für den KSV, der zweifellos stärker ist als vor Wochenfrist Horst-Emscher, wo es nur zu einem 1:1 langte. Rückblickend sagte Coach Andreas Feiler, dass man nicht bereit gewesen sei, genug zu investieren. Das war auch im Krombacher-Kreispokalspiel gegen Holzwickede am Mittwochabend zu beobachten.

Also müssen am Sonntag gegen Buer wieder mehr Elan, mehr Wille und Leidenschaft eingebracht und es müssen auch mehr Torchancen herausgespielt werden. Das fordert der Königsborner Coach, der am Sonntag wieder auf der Trainerbank sitzen wird. “Wir müssen in die Spur kommen. Das haben wir auch beim Abschlusstraining thematisiert.” Er muss sich aber auch eingestehen, dass die Mannschaft noch in einem normalen Entwcklungsprozess steckt, den durchlaufen muss. “Mal schauen, wie schnell wir da durchkommen.”

Hinzu kommen am Sonntag wiederum Aufstellungsprobleme: Unklar ist noch, ob Vali Wettklo und Christopher Simon am Sonntag wieder spielfähig sind. “Das entscheidet sich kurzfristig und zu allem Überfluss hat sich Leon Lukas im Abschlusstraining verletzt. Der wird auf jeden Fall ausfallen”, stellt sich nach Ansicht von Feiler die Mannschaft eigentlich von selbst auf.

Königsborn hat einen großen Kader, man kann Ausfälle wohl überbrücken. Aber… Wenn Torjäger Vali Wettklo ausfällt, fehlt vorne im Zentrum einer, der die Bälle halten kann und auch trifft. Feiler: “Wenn der ausfällt, dann merkt man das brutal. Wir werden sicherlich einen Plan haben und gucken, ob der erfolgreich ist oder nicht. Das hängt ja auch von verschiedenen anderen Faktoren ab. Auf keinen Fall werden wir ganz chancenlos sein.”

Der Gegner aus Buer hatte vor einer Woche nach schwacher Leistung ein 0:4 gegen den Hombrucher SV kassiert. Es war die zweite Saisonniederlage. Beim KSV will man jedoch wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Nicht dabei ist Ramadan Ibrahim nach seiner gelb-roten Karte, Leon Schleking ist wieder im Kader und Kacper Slupski steht anstelle des verletzten Matthias Kuscha im Tor.

Bildzeile: Leon Lukas verletzte sich im Abschlusstraining und fehlt dem KSV am Sonntag im Heimspiel gegen Buer.

Vorheriger ArtikelFußball-Bezirksliga: Trainerstimmen zum 7. Spieltag – “Wer nicht rennen will, der darf vorzeitig duschen”
Nächster ArtikelHandball am Samstag – Ergebnisse

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.