KSV-Ladies mit Riesenschritten Richtung Aufstiegsrunde

Frauen Oberliga: SG TuRa Halden-Herbeck – Königsborner SV  16:24 (5:13).  Mit einem in der Höhe nicht unbedingt zu erwartenden 24:16 Erfolg in Halden-Herbeck haben die Königsbornerinnen die Tür zur Aufstiegsrunde nicht nur weit aufgestoßen, sie sind auch bereits mit einem Bein durchgegangen. Bei noch zwei ausstehenden Spielen in der Vorrunde und drei Punkten Vorsprung sollte da nichts mehr anbrennen. Dazu kommt, dass die Verfolger noch alle gegeneinander spielen müssen.
Bereits nach zehn Minuten führten die KSV-Damen mit 6:1. Halden-Herbeck hatte niemals in dieser Partie eine Chance. So war die Partie beim Halbzeitstand von 13:5 für die Gäste auch bereits mehr als vorentschieden.
So verlief das Spiel in der zweiten Halbzeit weiterhin ohne große Höhepunkte. Königsborn erzielte in regelmäßigen Abständen die Tore und gab sich bis zum Ende keine Blöße mehr. Am Ende war es dann ein auch in der Höhe verdienter 24:16 Erfolg.
Torfolge: 0:1, 1:6, 3:10, 5:11, 5:13 – 7:18, 9:19, 12:22, 14:23, 16:24.
Am kommenden Samstag kommt es dann in Königsborn zum Derby mit dem abstiegsgefährdeten HC TuRa Bergkamen.
Trainer Dirk Nordberg (KSV): Das war heute ein wichtiger Schritt. Wir haben von Beginn an keine Zweifel aufkommen lassen, wer die Halle als Sieger verlässt. Wenn es etwas zu bemängeln gibt, dann die doch etwas schwache Torausbeute. Aber das ist jammern auf hohem Niveau.
 
Königsborner SV: Stehfest, Messner; Liese, Julius 3, Webers (2), Nordberg 7/4, Fahn, Wrede 3) Krogull 3, Albrecht 1, Axtmann 1, Kristan, Günzig 1, Kucharczyk, Krollmann 3.
Bildzeile: Siebenfache Torschützin – Rina Nordberg / Foto KSV.
 
Vorheriger ArtikelSuS-Reserve zeigt sich motivierter und überholt die SGH in der Tabelle
Nächster ArtikelAktuelle Fußball-Ergebnisse

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.